Kevin Kampl steht ohne Führerschein da: "Es nervt"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dumm gelaufen!

Leverkusen-Profi Kevin Kampl, einst beim FC Red Bull Salzburg unter Vertrag, steht derzeit ohne Führerschein da, wie er gegenüber dem "Express" bestätigt: "Ja, es stimmt. Ich habe momentan keinen Führerschein. Ich habe zu viele Punkte in Flensburg."

Laut Informationen des Blattes hat der 26-Jährige neun Punkte auf dem Strafen-Konto - einen mehr als erlaubt. Geschwindigkeits-Vergehen, Handynutzung am Steuer und eine überfahrene Ampel würden in der Akte stehen.

Deswegen sei ihm am 14. Dezember 2016 die Fahrerlaubnis "unanfechtbar" entzogen worden - für sechs Monate.

"Dumme Situation"

Kampl, der von seiner Freundin beziehungsweise von Kumpels chauffiert wird, spricht von einer "dummen Situation".

"Es nervt total, überall hingefahren zu werden und von anderen abhängig zu sein. Ich bin froh, wenn ich wieder unabhängig bin und den Lappen zurück habe", sagt der Mittelfeldspieler.

Auch beruflich kommt Kampl mit Leverkusen nicht in Fahrt: "Es ist eine Scheiß-Saison. Es ist schwer zu verarbeiten, dass wir mitten im Abstiegskampf stecken. Es ist von Anfang an viel schief gelaufen, und jetzt müssen wir sehen, dass wir einen versöhnlichen Abschluss hinbekommen. Das Wichtigste ist, dass wir jetzt nicht den Kopf hängen lassen. Es geht um unsere Existenz."

Textquelle: © LAOLA1.at

Keine Mehrheit: ÖFB-Revolte gegen Präsident Leo Windtner?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare