Irres Torspektakel in Berlin

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Im Samstagabend-Spiel der Deutschen Bundesliga zwischen Hertha Berlin und Borussia Mönchengladbach kommt es zum Spektakel. Die Gastgeber aus der Hauptstadt verlieren gegen die Gladbacher mit 2:4 (1:3).

Die erste Hälfte geht für die Berliner ganz schlecht los. Stindl mit Glück (5.), Hazard nach Handelfmeter (14.) und Raffael per Traumtor (20.) sorgen dafür, dass alles nach einem ungefährdeten Auswärtsserfolg der "Fohlen" aussieht.

Die Gäste werden aber dann zu passiv und Berlin dreht auf. Ibisevic stellt auf 1:3 (28.) und vergibt zahlreiche weitere Top-Möglichkeiten.

Im zweiten Durchgang verliert die Partie etwas an Schwung, durch ruhende Bälle von Marvin Plattenhardt kann die Hertha aber immer wieder für Gefahr sorgen, so auch beim Anschlusstreffer durch Weiser (71.).

Raffael zerstört die Berliner Hoffnungen mit seinem zweiten Treffer des Abends endgültig (78.).

Valentino Lazaro kommt in der 62. Minute in die Partie, kann aber nicht mehr viel bewegen.

Die Borussia aus Mönchengladbach ist damit neuer Dritter (21.), Hertha BSC bleibt als 14. hinten drinnen (14).

Textquelle: © LAOLA1.at

Deutsche Bundesliga: FC Köln kommt nicht aus der Krise

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare