David Alabas Vertragspoker mit den Bayern

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Im März 2016 hat David Alaba zum letzten Mal seine Unterschrift unter einen Spielervertrag des FC Bayern gesetzt. Geht es nach den Münchnern, ist das schon bald wieder der Fall.

Noch drängt die Zeit nicht, doch schön langsam geht es dann doch in die heiße Phase. Im Sommer 2021 verliert das Arbeitspapier des Wieners seine Gültigkeit.

Der 27-Jährige lebt seit Sommer 2008 in München, hat für die Bayern-Profis inzwischen über 350 Pflichtspiele absolviert und kann sich offenbar gut vorstellen, dass sich diese Zahl noch massiv erhöht. Doch dafür müssen die Bedinungen des Jung-Papas erfüllt werden.

Wie die "SportBild" berichtet, will Alaba mit seinem neuen Vertrag auch monetär in die Riege der Führungsspieler aufsteigen. Manuel Neuer und Thomas Müller sollen aktuell bis zu 15 Millionen Euro im Jahr verdienen, weit mehr als Alaba.

Die Konkurrenz beobachtet das Geschehen mit Argusaugen. Vor allem dem FC Barcelona, aber auch Real Madrid, wird immer wieder Interesse am 72-fachen ÖFB-Teamspieler nachgesagt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Liverpool-Coach Jürgen Klopp: "Salzburg ist uns angesprungen"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare