Comeback: Alessandro Schöpf meldet sich zurück

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Erfreuliche Nachrichten von Alessandro Schöpf!

Der 23-jährige Tiroler ist nach seinem Ende April erlittenen Kreuzband-Anriss wieder fit. Im Test von Schalke 04 gegen den FC Gütersloh (9:0) am Freitag wurde der ÖFB-Legionär zur Pause eingewechselt und feierte ein 45-minütiges Comeback.

"Es geht Schritt für Schritt vorwärts", jubelt Schöpf. "Wann ich wieder in einem Pflichtspiel zum Kader zähle, wird der Trainer entscheiden. Wenn ich gebraucht werde, bin ich bereit. Ich habe keine Beschwerden mehr."

Auf der Vereins-Homepage erinnert er sich an die harten Momente der letzten Monate. "Als unser Doc mir mitgeteilt hat, dass das vordere Kreuzband nicht so gut aussieht musste ich erst einmal schlucken und habe nochmal nachgehorcht, was genau er gesagt hat. Ich habe es im ersten Moment gar nicht glauben können."

Die richtige Entscheidung

Nachdem er mit dem medizinischen Team alle Optionen abwog, entschied sich Schöpf gegen eine Operation und für einen konservativen Eingriff. Die Entscheidung stellt sich als richtig heraus: "Dass ich nach gerade einmal vier Monaten Pause nun wieder dabei bin, macht mich sehr glücklich. Die harte Arbeit hat sich gelohnt."

Der Blick ist nur noch nach vorne gerichtet, eine kleine Ändeurng gibt es aber: Schöpf trägt in dieser Saison nicht mehr die Nummer 21, sondern läuft mit Nummer 28 auf.

"Ich hätte die 28 schon bei meinem Wechsel aus Nürnberg nach Gelsenkirchen gerne gehabt. Aber da war sie noch an Felipe Santana vergeben", berichtet er. "Nach meiner Kreuzbandverletzung habe ich nun die neue Nummer als Zeichen für einen Neuanfang gewählt. Ich fand einfach, dass es ein guter Anlass für einen Wechsel war."


Textquelle: © LAOLA1.at

FC Liverpool wollte laut Barcelona 200 Mio. für Coutinho

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare