Alaba macht sich für Ribery-Verbleib stark

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Arbeitspapier von Franck Ribery beim FC Bayern läuft zum Ende der Saison aus. Seine Teamkollegen setzen sich für einen Verbleib des französischen Routiniers ein.

Der 34-jährige Flügelspieler bewies beim Rückrunden-Auftakt in Leverkusen, dass er trotz seines Alters noch ein Faktor sein kann. Nach seinem Treffer zum 2:0 zeigte er beim Torjubel vor den mitgereisten Anhängern unmissverständlich auf das Bayern-Wappen.

Dass er selbst verlängern will, ist bekannt, auch ÖFB-Star David Alaba sowie Goalie Sven Ulreich hoffen, dass Ribery dem Verein erhalten bleibt.

"Er zeigt den Jungen wo es langgeht"

Bereits in Bayerns Winter-Trainingslager in Doha drückte Alaba seinen Respekt für den Franzosen aus. "Meine Beziehung zu Franck ist etwas Besonderes. Er hat mich von Anfang an aufgenommen und mir geholfen."

"Wir wissen alle, wie wichtig Franck für uns ist. Wir würden das alle befürworten", hofft der Wiener auf einen Verbleib und wird von Neuer-Ersatz Ulreich bestätigt. "Es ist einfach schön, so einen Mann in seinen Reihen zu haben. Auch mit bald 35 zeigt er den Jungen, wo es langgeht", schwärmt der Keeper in der "Bild".

Ulreich ist sich zudem sicher, dass der Ex-Nationalspieler seine Leistung noch länger abrufen kann. "Wenn er spielt ist er immer einer der Besten. Ich glaube, dass er noch ein oder zwei Jahre bei Bayern spielen kann."

Als dienstältester Profi im Bayern-Kader (seit 2007), gilt Ribery als Identifikationsfigur und Publikumsliebling.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<


Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Liberty erwägt neue Startaufstellung

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare