Nouri wollte Werder Bremen nicht verlassen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Alexander Nouri ist bei Werder Bremen seit Montag Geschichte. Geht es nach dem 38-Jährigen, wäre es nicht zur Trennung gekommen.

"Bis zuletzt habe ich an uns geglaubt. Gerne hätte ich das Team noch weiter begleitet", schreibt Nouri auf seiner Facebook-Seite. "Alex hat es nicht erfreut aufgenommen. Er hatte die Überzeugung, aus der Situation herauszukommen", bestätigt Werder-Sportchef Frank Baumann.

Für Nouri geht "eine bewegende Zeit" zu Ende. "In Bremen hat alles begonnen und ich werde die vielen schönen Tage in den unterschiedlichen Stationen bei Werder nicht vergessen. Ein Teil von mir wird immer grün-weiß bleiben. Ich bin traurig, weiß aber, dass genau so eine Situation zum Profi-Fußball dazu gehört. Ich gehe demütig und dankbar", schreibt Nouri.

Das gesamte Statement von Nouri zum Nachlesen:

Textquelle: © LAOLA1.at

Der perfekte Nachmittag des Michael Gregoritsch

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare