Hütter: "Die Sache wurde intern geklärt"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der kurzfristigen Suspendierung im österreichischen Nationalteam hat Martin Hinteregger bei seinem Verein Eintracht Frankfurt keine weiteren Konsequenzen zu befürchten.

"Wir hatten am Mittwoch ein Gespräch, in dem er sich sehr reuig gezeigt hat", erklärt Eintracht-Trainer Adi Hütter am Donnerstag. "Natürlich bin ich nicht erfreut gewesen über die Sache, aber das wurde intern geklärt."

Hinteregger wurde wegen einer ausgedehnten Geburtstagsfeier vor dem EM-Qualifikationsspiel in Polen für die Partie am vergangenen Montag nicht berücksichtigt.

Am Samstag werde er jedoch beim Bundesliga-Spieler der Frankfurter Eintracht gegen seinen Ex-Verein FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) dabei sein.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Präsident Windtner zu Hinteregger: "Bock geschossen"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare