Legionärs-Ranking: Rang 1 bis 7

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Legionärs-Ranking der Plätze 6 bis 1

Aufmacherbild
 

Deutschland ist das Ziel Nummer 1 für die heimischen Fußball-Legionäre.

19 Österreicher stehen in den Kadern der Bundesligisten. Dazu kommen etliche weitere ÖFB-Kicker in den weiteren Profi-, Amateur- und Nachwuchsligen. 

Nach dem Ende der Saison liegt es nahe, ein Fazit über die Leistungen der Österreicher in Deutschlands obersterer Spielklasse zu ziehen. LAOLA1 präsentiert deswegen das große Ranking der ÖFB-Legionäre. Als Vergleichswert dient das Ranking der Winterpause. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass mit den Wintertransfers drei Neulinge in der Liste zu finden sind:

 

>>>LEGIONÄRS-RANKING: DIE PLÄTZE 12 BIS 7<<<

>>>LEGIONÄRS-RANKING: DIE PLÄTZE 19 BIS 13<<<

 

6. Platz: Alessandro Schöpf (Hinrunde: -)

Schalkes Winter-Neuzugang hatte es nicht leicht. Mit Eric Maxim Choupo-Moting, Sidney Sam, Younes Belhanda oder den deutschen Supertalenten Max Meyer und Leroy Sane bekam es der Tiroler mit hochklassiger Konkurrenz zu tun. Dennoch durfte sich der 22-Jährige beim renommierten Traditionsklub über regelmäßige Einsätze freuen. Beim 3:2-Erfolg über Hamburg wurde er nach starker Leistung samt Tor und Assist sogar zum Man of the Match gekürt. Nicht umsonst gelang Schöpf als Einzigem, der nicht bereits in der Qualifikation dabei war, noch der Sprung auf Marcel Kollers EURO-Zug. In der nächsten Saison darf man sich von ihm noch mehr erwarten!

Name

Einsätze Startelf Spielminuten Tore Assists Passquote Zweikampfquote
Alessandro Schöpf 13 5 469 3 1 73,2% 45,2%

 

5. Platz: Ramazan Özcan (2.)

Nach einer starken Hinrunde ließen die Leistungen des ÖFB-Nationaltorhüters im Frühjahr ein wenig nach. Der Ingolstädter Goalie leistete sich zwar fast keine groben Patzer, doch kleinere Unsicherheiten tauchten immer wieder auf. Wahrscheinlich setzte sein Coach Ralph Hasenhüttl in den letzten vier Saisonspielen auch deswegen drei Mal auf den norwegen Nationaltorwart Örjan Nyland. Insgesamt kann der 31-Jährige mit diesem Jahr richtig zufrieden sein. Weil die Zukunftsperspektive bei den Schanzern jedoch auf einen harten Konkurrenzkampf mit Nyland hinausläuft, scheint sich Özcan für einen Wechsel zu Leverkusen entschieden zu haben. Dort hat er die Chance, als Back-Up von Bernd Leno Champions-League-Luft zu schnuppern.

Name

Einsätze Startelf Spielminuten Gegentore Gehaltene Torschüsse
Ramazan Özcan 28 28 2520 29 68,48%

 

4. Platz: Zlatko Junuzovic (7.)

Diese Saison war für ihn alles andere als einfach. Zunächst hatte er im Herbst mit Formschwäche zu kämpfen. Danach setzte ihn eine Schultereckgelenkssprengung außer Gefecht. Zwischendurch verlor der 28-Jährige im Februar sogar seinen Stammplatz. Bei all diesen Schwierigkeiten ist es umso bemerkenswerter, wie sich der offensive Mittelfeldspieler aus dem Tal selbst wieder herauszog. Als es für Werder im Abstiegskampf darauf ankam, war er zur Stelle. Am Saisonende glänzte er bei den wichtigen Siegen gegen Wolfsburg (3:2) und Stuttgart (6:2) mit drei bzw. zwei Torvorlagen. Rechtzeitig für die EURO präsentiert sich Junuzovic nun also wieder von seiner Zuckerseite.

Name

Einsätze Startelf Spielminuten Tore Assists Passquote Zweikampfquote
Zlatko Junuzovic 30 26 2354 4 10 73,5% 42,5%

 

3. Platz: Florian Grillitsch (5.)

Er ist der Shooting-Star schlechthin unter den ÖFB-Legionären! Innerhalb eines Jahres avancierte der 20-Jährige von der Nachwuchs-Hoffnung zum abgebrühten Taktgeber im Mittelfeld. In der Hinrunde noch meistens an den Flanken im Einsatz, setzte ihn Bremen-Trainer Viktor Skripnik ab der 23. Runde im defensiven Mittelfeld ein. Dort präsentierte sich der Niederösterreicher so souverän, dass er fortan zum unumstrittenen Stammpersonal im Abstiegskampf avancierte. Wie ein alter Hase zog er neben Kapitän Clemens Fritz die Fäden vor der Abwehr. Auch im Defensiv-Spiel lernte der U21-Internationale schnell. Andere Klubs sollen schon ein Auge auf ihn geworfen haben.

Name

Einsätze Startelf Spielminuten Tore Assists Passquote Zweikampfquote
Florian Grillitsch 25 23 1989 1 2 74,8% 49,5%

 

2. Platz: David Alaba (1.)

Freilich hätte sich auch David Alaba den ersten Platz in diesem Ranking mehr als verdient. Der Bayern-Legionär weist die meisten Ballkontakte (2.782) der gesamten Bundesliga auf, zudem überzeugt er mit der zweitbesten Passquote aller Spieler (hinter Teamkollege Rafinha). Auch seine Vielseitigkeit ist beeindruckend. Im Herbst definierte er mit dem "Hybridverteidiger", einer Mischung aus Mittelfeld- und Abwehrspieler, unter der Ägide von Pep Guardiola die Innenverteidiger-Position auf ganz neue Weise. All diese unglaublichen Leistungen sollen nicht unbeachtet bleiben. Gleichzeitig liegt beim 23-jährigen Ausnahmetalent aber auch die Messlatte besonders hoch. Winzige Fehler fallen bei ihm aufgrund seiner außerordentlichen Konstanz ganz besonders auf. Genau das war im April der Fall. Zwar leistete er sich die gröbsten Patzer in der Champions League, doch auch in der Bundesliga zeigte er kleine Unaufmerksamkeiten, die die verwöhnten Experten nicht gewohnt sind. Deswegen muss Alaba seinen Platz an der Sonne diesmal einem anderen überlassen.

Name

Einsätze Startelf Spielminuten Tore Assists Passquote Zweikampfquote
David Alaba 30 27 2492 1 - 92,3% 59,7%

 

1. Platz: Julian Baumgartlinger (3.)

Während Alaba in dieser Saison seine überragenden Leistungen auf Weltklasse-Niveau "nur" bestätigte, machte Julian Baumgartlinger noch einen Sprung nach vorne. Der Kapitän wuchs bei Mainz in eine absolute Führungsrolle hinein. Als defensiver Mittelfeldspieler überzeugte er nicht nur mit seinen Zweikampf-Fähigkeiten und der Stärke im Pressing, sondern auch mit Überblick und Passsicherheit im Spielaufbau. Dazu strahlte er endlich Torgefahr aus. Gegen Schalke schoss er die Mainzer mit seinem ersten Bundesliga-Tor überhaupt zum 2:1-Sieg. Es folgte ein weiterer Treffer gegen Bremen. Baumgartlinger war damit einer der maßgeblichen Bausteine für die erfolgreiche Saison der "05er", die mit der gelungenen Europa-League-Qualifikation zu Ende ging. Nicht umsonst hat er sich mit seinem quasi feststehenden Wechsel zu Bayer Leverkusen nun selbst für sein starkes Jahr belohnt.

Name

Einsätze Startelf Spielminuten Tore Assists Passquote Zweikampfquote
Julian Baumgartlinger 31 30 2716 2 1 82,8% 52,3%

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare