Dresden-Legionär Möschl gab der Austria einen Korb

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Patrick Möschl will in dieser Saison bei Dynamo Dresden durchstarten, hätte von Absteiger SV Ried jedoch auch zu Austria Wien wechseln können.

"Anfangs ging meine Tendenz auch eher zu Austria Wien. Aber Dresden hat sich wirklich sehr um mich bemüht. Und Deutschland war letztendlich immer ein Traum von mir, später dann das ganz große Ziel. Jetzt bin ich da und will meine Chance nutzen", erklärt der 24-Jährige in der "Sportzeitung".

In Dresden will sich der Oberösterreicher als Stammspieler etablieren.

"Voll eingetaucht" in eine neue Fußballwelt

"Wenn ich meine Leistung bringe und schon in der Vorbereitung zeige, wie gefährlich ich sein kann, dann werde ich meine Spiele absolvieren", glaubt Möschl.

Angekommen in Dresden sei er jedenfalls bereits: "Ich würde sogar sagen - voll eingetaucht! Voll eingetaucht in eine völlig andere Fußballwelt. Was hier abgeht, ist einfach unbeschreiblich. Viele Fans bei jedem Training. In der Stadt fiebert man dem Saisonauftakt entgegen. Und ich sauge derzeit alles so richtig auf, genieße es unheimlich."


Textquelle: © LAOLA1.at

SK-Rapid-Shootingstar Eren Keles zu Besiktas Istanbul?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare