Würzburg-Abstieg wohl besiegelt

Würzburg-Abstieg wohl besiegelt Foto: © getty
 

Die Würzburger Kickers müssen am Freitagabend in der 31. Runde der 2. Deutschen Bundesliga nach einem 2:2 beim Karlsruher SC wohl ihre letzten Hoffnungen auf den Klassenerhalt begraben.

Kyoung-rok-Choi bringt die Gastgeber in der 26. Minute in Führung. Marvin Pieringer lässt die Gäste mit dem Ausgleich kurzzeitig hoffen (36.), noch vor der Pause bringt aber Dominik Kother wieder den KSC in Front (45.).

Lars Dietz kann mit seinem Last-Minute-Treffer die Niederlage zwar gerade noch abwehren (93.), trotzdem lässt das Remis für die Kickers nur mehr eine extrem theoretische Chance auf den Klassenerhalt offen.

Kevin Wimmer und Christoph Kobald spielen in der Karlsruhe-Abwehr durch. Goalie Markus Kuster sitzt 90 Minuten auf der Bank.

Karlsruhe liegt weiterhin auf dem achten Platz. Würzburg fehlen als Schlusslicht sieben Punkte auf den möglicherweise rettenden Relegationsplatz, den derzeit Sandhausen einnimmt. Die Sandhausener haben allerdings drei Spiele weniger ausgetragen und brauchen damit nur mehr drei Punkte aus den letzten sechs ausstehenden Spielen, um endgültig außer Reichweite für die Kickers zu sein.

Zulechner trifft bei Aue-Sieg

Im zweiten Freitagsspiel setzt sich Erzgebirge Aue dank Treffern von Dimitrij Nazarov (49.) und ÖFB-Legionär Philipp Zulechner (82.) 2:0 bei Eintracht Braunschweig durch.

Dominik Wydra sieht bei den Gastgebern die Gelbe Karte und wird in der 60. Minute ausgetauscht. Zulechner, der am Freitag sein 2. Saisontor erzielt, wird in der 70. Minute eingewechselt.

Braunschweig hat als 15. weiterhin zwei Punkte Vorsprung auf Sandhausen. Aue liegt auf Position 10.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..