WM-Quali-Spiel wegen Terrorgefahr verlegt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das WM-Quali-Spiel zwischen Albanien und Israel am Samstag wird "aus Sicherheitsgründen" nicht in Shkodra stattfinden.

Dies gibt der albanische Fußballverband am Dienstag bekannt. Die Zeitung "Panorama" hatte zuvor über ein geplantes Attentat auf die Partie berichtet.

Vier am Sonntag von der Anti-Terror-Einheit festgenommene Personen hätten Sprengsätze im Stadion platzieren wollen.

Die Festgenommenen sollen regelmäßige Besucher einer im Vorjahr geschlossenen Moschee nahe der Hauptstadt gewesen sein und Verbindungen zur Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) gehabt haben.

Die Staatsanwaltschaft in Tirana wollte sich gegenüber der Nachrichtenagentur AFP zu dem Bericht jedenfalls nicht äußern.

Das Spiel der Gruppe C soll nun in Elbasan über die Bühne gehen. EM-Teilnehmer Albanien und Israel halten nach drei Spielen bei je sechs Zählern.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen