Panama für Belgien keine Hürde

 

WM-Mitfavorit Belgien startet mit einem souveränen Sieg ins Turnier. Gegen WM-Debütant Panama gewinnen die "roten Teufel" mit 3:0.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit sorgt Dries Mertens mit einem herrlichen Treffer in der 47. Minute für die Führung. Der Napoli-Stürmer nimmt den Ball am Strafraumeck volley und trifft genau ins lange Eck.

Für den Endstand sorgt Romelu Lukaku mit einem Doppelpack: Zunächst trifft der Manchester-United-Stürmer per Kopf nach einer Außenrist-Flanke von De Bruyne (69.), sechs Minuten später bezwingt Belgiens Rekordtorschütze Panama-Keeper Penedo im Eins gegen Eins.

"Fußballzwerg" Panama zeigt sich sehr bemüht, kann letztlich aber nur selten Gefahr ausstrahlen.

Nur wenige Chancen

Die Belgier hatten in ihrem ersten Gruppenspiel zwar von Beginn an deutlich mehr Spielanteile, machten sich das Leben jedoch immer wieder mit Ungenauigkeiten schwerer als nötig. Hazard vergab in der zwölften Minute eine erste gefährliche Chance, nachdem er einen Rückpass von Roman Torres abgefangen und nur das Außennetz getroffen hatte.

Panama verteidigte wie erwartet sehr tief und hatte damit in der ersten Spielhälfte auch Erfolg. Der Schlussmann der WM-Debütanten, Jaime Penedo, zeigte sich bei den Torschüssen der "Roten Teufel" vor der Pause souverän. Einen Versuch von Starspieler Hazard (38.) parierte der Goalie solide. Kurz darauf setzte Mertens einen Volley rechts am Tor vorbei (40.).

Die Panamaer stießen unterdessen kaum selbst in den gegnerischen Strafraum vor. Bei den wenigen Gelegenheiten zum Vorstoß fehlte es der Elf von Hernan Gomez deutlich an Kreativität.

Die besten Bilder von WM-Tag 5:

Bild 1 von 45 | © getty

Tunesien - England

Bild 2 von 45 | © getty
Bild 3 von 45 | © getty
Bild 4 von 45 | © getty
Bild 5 von 45 | © getty
Bild 6 von 45 | © getty
Bild 7 von 45 | © getty
Bild 8 von 45 | © getty
Bild 9 von 45 | © getty
Bild 10 von 45 | © getty
Bild 11 von 45 | © getty
Bild 12 von 45 | © getty
Bild 13 von 45 | © getty
Bild 14 von 45 | © getty
Bild 15 von 45 | © getty
Bild 16 von 45 | © getty
Bild 17 von 45 | © getty
Bild 18 von 45 | © getty
Bild 19 von 45 | © getty

Gruppe G: Belgien - Panama

Bild 20 von 45 | © getty
Bild 21 von 45 | © getty
Bild 22 von 45 | © getty
Bild 23 von 45 | © getty
Bild 24 von 45 | © getty
Bild 25 von 45 | © getty
Bild 26 von 45 | © getty
Bild 27 von 45 | © getty
Bild 28 von 45 | © getty
Bild 29 von 45 | © getty
Bild 30 von 45 | © getty
Bild 31 von 45 | © getty
Bild 32 von 45 | © getty
Bild 33 von 45 | © getty

Gruppe F: Schweden - Südkorea

Bild 34 von 45
Bild 35 von 45
Bild 36 von 45
Bild 37 von 45
Bild 38 von 45
Bild 39 von 45
Bild 40 von 45
Bild 41 von 45
Bild 42 von 45
Bild 43 von 45
Bild 44 von 45
Bild 45 von 45

Schnelle Führung

Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachen die Belgier schon kurz nach Wiederanpfiff die Abwehrmauer der Panamaer und fanden damit auf die Siegerstraße. Mertens ließ Penedo mit einem sehenswerten Volleyschuss keine Chance.

Danach bot sich dem krassen Außenseiter, der an der 55. Stelle der Weltrangliste aufscheint, aber sogar noch einmal die Chance zum Ausgleich: In der 54. Minute kamen die Mittelamerikaner zu ihrer größten Torchance des Spiels. Michael Murillo verabsäumte es aber, als erster WM-Torschütze Panamas in die Geschichte einzugehen.

Dem kleinen letzten Aufflammen setzte Lukaku in der 69. Minute mit einer wunderschön per Kopf verwerteten Hereingabe von Hazard ein Ende. Der Treffer wurde von den Video-Schiedsrichtern zwar auf eine mögliche Abseitsstellung überprüft, letztlich aber korrekterweise gegeben.

Als der Abwehrbann längst gebrochen war, setzte Lukaku mit einem Heber über den gegnerischen Tormann den Schlusspunkt zum 3:0 (75.).



Textquelle: © LAOLA1.at

FIFA WM 2018: Schweden-Trainer verteidigt Elfer-Pfiff

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare