Keine Nike-Schuhe für den Iran

Aufmacherbild Foto: © getty
 

WM-Teilnehmer Iran muss sich wenige Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland mit einem ungewöhnlichen Problem herumschlagen.

Der US-Sportartikelhersteller "Nike" wird das Team nicht mehr mit Schuhen versorgen. Grund sollen laut einer Aussendung des Unternehmens die Sanktionen der US-Regierung gegen den Iran sein.

Trainer Carlos Queiroz reagiert genervt auf die Ankündigung: "Spieler gewöhnen sich an Ausrüstung. Es ist nicht in Ordnung das eine Woche vor solch wichtigen Spielen zu ändern."

Trotz des Endes der Zusammenarbeit steht es den iranischen Spielern frei Nike-Schuhe zu tragen. Laut einem Offiziellen haben Akteure von "Team Melli" Klubkollegen um ihre Schuhe gebeten. Andere besorgen sich die Fußbekleidung im Handel. Der iranische Verband bittet in einem Brief die FIFA um Unterstützung.

Der Iran trifft beim Turnier in Russland auf Marokko (15.6), Spanien (20.6.) und Europameister Portugal (25.6.).

Die neue LAOLA1.at App - ab sofort verfügbar!

Hol dir das Update!

Apple App Store Google Play Store

Textquelle: © LAOLA1.at

Justin Kluivert vor Wechsel von Ajax Amsterdam zum AS Rom

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare