Spanien feuert den Teamchef, Hierro übernimmt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Chaos beim spanischen Nationalteam! Der Verband trennt sich einen Tag vor dem Start der FIFA Weltmeisterschaft 2018 in Russland und zwei Tage vor dem eigenen Auftaktspiel gegen Portugal von seinem Teamchef Julen Lopetegui.

Der 51-Jährige wurde am Dienstag überraschend zum neuen Trainer von Real Madrid bestellt, den Verband soll er erst fünf Minuten vor der Präsentation darüber unterrichtet haben.

"Er ist ein toller Trainer, aber wir können sein Verhalten nicht akzeptieren. Er hat das ohne unser Wissen gemacht", sagt Verbands-Boss Rubiales.

Der bisherige Verbands-Sportdirektor Fernando Hierro wird das spanische Nationalteam bei der WM betreuen. Der 50-Jährige hat bisher nur eine Station als Chefcoach vorzuweisen - in der Saison 2016/17 betreute er Zweiligist Real Oviedo.

VIDEO: So viel österreichischer Fußball erwartet die LAOLA1-User!

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Das spanische Team, vor allem die Führungsspieler Andres Iniesta und Sergio Ramos, hat sich in Gesprächen mit Rubiales vehement für einen Verbleib des Teamchefs eingesetzt.

Lopetegui hatte das Amt im Sommer 2016 angetreten, blieb in all seinen 20 Spielen ungeschlagen und hat 14 Partien gewonnen. Erst vor drei Wochen wurde seine Vertragsverlängerung bis 2020 bekanntgegeben.

WM-Spielplan Gruppe B mit Spanien und Portugal>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Hertha-Fans küren Valentino Lazaro zum Spieler der Saison

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare