Die Niederlande brauchen einen neuen Trainer

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dick Advocaat zieht nach der verpassten WM-Quali mit den Niederlanden die Konsequenzen und beendet seine bereits dritte Amtszeit als "Bondscoach".

Der 70-Jährige war erst im Juni geholt worden, um das zuvor von Danny Blind trainierte Team doch noch zur Endrunde nach Russland zu führen.

Dieses Vorhaben scheiterte aber, trotz vier Siegen in fünf Spielen. Die "Oranje" wurde hinter Frankreich und Schweden nur Dritter der Gruppe A.

Zuvor wird Advocaat die Niederländer aber noch bei den Testspielen gegen Schottland und Rumänien von der Seitenlinie aus betreuen.

Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Laut Eric Gudde, neuer Direktor für den Profibereich beim niederländischen Fußballverband, ist erstmals seit Ernst Happel, der von 1977 bis 1978 die "Elftal" coachte, auch wieder ein ausländischer Trainer möglich.

Textquelle: © LAOLA1.at

Canadi: Mit "Rapid-Modell" an die griechische Spitze

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare