Paukenschlag! Längere Sperre für Messi

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Paukenschlag in der WM-Qualifikation 2018!

Lionel Messi wird von der FIFA für vier Spiele gesperrt. Grund ist sein Verhalten gegenüber einem Schiedsrichter-Assistenten beim 1:0-Sieg gegen Chile am Donnerstagabend (Ortszeit). Der Superstar des FC Barcelona soll den Offiziellen wüst beschimpft und beleidigt haben und wurde dafür vom Fußball-Weltverband für schuldig befunden.

Damit verpasst der 29-Jährige die nächsten vier Spiele der argentinischen Nationalmannschaft.

Messi verpasst wichtige Spiele

Zudem muss er eine Strafe in Höhe von 10.000 Schweizer Franken (rund 9.300 Euro) zahlen.

Messi verpasst damit wichtige Spiele in der südamerikanischen WM-Qualifikation. Am heutigen Dienstag (22 Uhr MEZ) würde das Duell in Bolvien anstehen, "La Pulga" ist nun zum Zusehen verdammt.

Argentinien belegt vor dem Spiel in Bolivien Platz drei in der Südamerika-Gruppe. Die ersten Vier qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde 2018 in Russland, der Fünfte muss in die Play-offs gegen ein Team aus Ozeanien. Der Offensivspieler fehlt seinem Team zudem in den Spielen gegen Uruguay am 31. August, Venezuela (5. September) und Peru (5. Oktober).

VIDEO - Cristiano Ronaldo ist bestbezahlter Fußballer 2017:

Textquelle: © LAOLA1.at

David Alaba soll Wunschspieler bei Chelsea sein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare