Messi-Rücktritt bei schwacher WM

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lionel Messi hat es satt, die argentinischen Fußballfans zu enttäuschen.

Gegenüber dem argentinischen Sportsender "TyC Sports" erklärt der Superstar vom FC Barcelona im Voraus seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft, sollten die "Gauchos" bei der WM 2018 erneut eine schlechte Leistung liefern.

"Wenn wir schlecht abschneiden, müssen wir alle gehen", nimmt "La Pulga" aber auch seine Teamkollegen in die Pflicht.

Aufgrund der ausbleibenden Titel des Weltmeisters von 1986 keimte in den vergangenen Jahren vermehrt Kritik an Messi und Co. auf.

"Die Kritiker sind es satt, immer dieselben Gesichter zu sehen", sagt Messi. "Sie erwarten, dass diese Spielergeneration geht, weil sie lange Zeit nichts gewonnen hat."

Argentinien hatte sowohl die Endspiele der Copa America 2015 und 2016 gegen Chile und das WM-Finale 2014 in Brasilien gegen Deutschland verloren. Das Ticket zur WM nach Russland hatten die "Gauchos" erst am letzten Spieltag der südamerikanischen Qualifikation gelöst.

"Higuain muss dabei sein"

Teamkapitän Messi machte sich in dem Interview außerdem für eine Rückkehr von Gonzalo Higuain in die Nationalmannschaft stark. Der Stürmerstar von Juventus Turin, der in der Heimat kein großes Ansehen genießt, war von Teamchef Jorge Sampaoli zuletzt im Juni berücksichtigt worden.

"Er muss dabei sein, weil er ein Schlüsselspieler ist", fordert Messi im Hinblick auf die WM-Endrunde. "Er ist einer der besten Stürmer der Welt, das hat er Woche für Woche bei Juventus gezeigt." Im Nationalteam hat Higuain aber für viele seiner Landsleute schon zu viele Chancen ausgelassen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fünf englische Teams im Achtelfinale der Champions League

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare