Japan wirft kurz vor der WM den Teamchef raus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Etwas mehr als zwei Monate vor dem Start in die FIFA Weltmeisterschaft 2018 in Russland trennt sich der japanische Verband von seinem Teamchef. Zuletzt schwache Ergebnisse und auch der umstrittene Führungsstil von Vahid Halilhodzic sollen ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen sein.

Der 65-jährige Bosnier war seit März 2015 im Amt und hat 21 der 38 Spiele gewonnen. Zuletzt überzeugte seine Auswahl aber nicht. Gegen Mali, das nicht für die WM qualifiziert ist, zitterte sich Japan zuletzt erst in der Nachspielzeit zu einem 1:1, gegen die Ukraine unterlag die Mannschaft 1:2. Im Dezember setzte es eine 1:4-Niederlage gegen Südkorea.

Der 63-jährige Akira Nishino, der seit April 2016 als Technischer Direktor fungiert hat und 1996 bereits für drei Länderspiele interimistisch als Teamchef im Amt war, übernimmt das Amt.

Japan trifft bei der WM in Gruppe H auf Kolumbien, den Senegal und Polen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Premier League Videos: Arnautovic-Assist gegen Chelsea

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare