Die WM-Doppelgänger der ÖFB-Stars

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland neigt sich dem Ende zu. Das Turnier im größten Land der Erde ist die fünfte WM in Folge, an der die österreichische Nationalmannschaft nicht teilnimmt.

Bei den sieben WM-Teilnahmen des ÖFB-Teams haben einige der besten Spieler der Alpenrepublik mitgewirkt. Die Statistik-Website "fivethirtyeight" nahm alle WM-Teilnehmer der letzten 50 Jahre, die mehr als 30 Minuten gespielt haben, unter die Lupe, um anhand statistischer Werte (u.a. Zweikämpfe, Pässe, Torschüsse, etc.) "Doppelgänger" zu ermitteln.

LAOLA1 sieht sich einige ÖFB-Legenden genauer an.

Nicht nur Trainer haben ihre Doppelgänger. Statistik-Website "fivethirtyeight" hat die fußballerischen Doppelgänger der WM-Stars der letzten 50 Jahre eruiert. LAOLA1 nimmt einige der größten ÖFB-Kicker aller Zeiten unter die Lupe.

Bild 1 von 23 | © getty

Robert Sara, 1978 - Die Austria-Legende war Kapitän der Cordoba-Mannschaft. Seine Leistungen in Argentinien sind vergleichbar mit...

Bild 2 von 23 | © Pressefoto Votava

Cafu, 2002 (Brasilien) - Der Innenverteidiger führte die "Selecao" in Japan und Südkorea zum WM-Titel.

Bild 3 von 23 | © getty

Hans Krankl, 1978 - Der "Goleador" erzielte in einer Stadt namens Cordoba zwei Tore. Sein leistungstechnischer Doppelgänger ist...

Bild 4 von 23 | © GEPA

Romario, 1994 (Brasilien) - Mit seinen fünf Turniertoren war der damalige Barcelona-Stürmer maßgeblich am Titelgewinn beteiligt.

Bild 5 von 23 | © getty

Herbert Prohaska, 1978 - "Schneckerl" brachte das ÖFB-Team mit dem "Spitz von Izmir" nach Argentinien. Den Leistungen der Austria-Legende entspricht am ehestenen...

Bild 6 von 23 | © GEPA

Marcelo, 2014 (Brasilien) - Der Außenverteidiger von Real Madrid ist einer der wichtigsten Spieler der "Selecao". Die WM-Träume endeten im eigenen Land jäh.

Bild 7 von 23 | © getty

Walter Schachner, 1982 - "Schoko" bestritt in Spanien als einziger etatmäßiger Angreifer alle Spieler und erzielte die meisten Tore aller Österreicher. Er hat statistische Ähnlichkeit mit...

Bild 8 von 23 | © GEPA

Mario Götze, 2014 (Deutschland) - Der Dortmunder machte sich in Brasilien durch sein Goldtor in der Nachspielzeit des WM-Finales unsterblich.

Bild 9 von 23 | © getty

Bruno Pezzey, 1982 - Die zu früh verstorbene Verteidiger-Legende absolvierte in Spanien alle fünf Spiele, erzielte sogar zwei Tore. Sein leistungsmäßiger Doppelgänger ist...

Bild 10 von 23 | © GEPA

Mats Hummels, 2014 (Deutschland) - Der Fels in der deutschen Innenverteidigung wurde sowohl ins All-Star Team als auch ins Dream Team einberufen.

Bild 11 von 23 | © getty

Toni Pfeffer, 1990 - Das Austria-Urgestein spielte gegen die Tschechoslowakei einen verheerenden Rückpass. Seine statistischen Werte sind vergleichbar mit jeden von...

Bild 12 von 23 | © GEPA

Trifon Ivanov, 1998 (Bulgarien) - Der Verteidiger der beiden Wiener Großklubs absolvierte in Frankreich seine letzte WM. Der vierte Gruppenplatz ein drastischer Unterschied zum vierten Gesamtrang vor vier Jahren.

Bild 13 von 23 | © getty

Andreas Ogris, 1990 - Der Erz-Austrianer wurde 1990 zu Österrichs Fußballer des Jahres gewählt. In Italien erzielte er ein Tor gegen die USA. Leistungstechnisch kommt ihm am nähesten...

Bild 14 von 23 | © GEPA

Arjen Robben, 2014 (Niederlande) - Der fliegende Holländer eroberte bei der WM in Brasilien den dritten Platz mit "Oranje".

Bild 15 von 23 | © getty

Toni Polster, 1998 - Der Schütze des späten Ausgleichs gegen Kamerun, spielte eine ähnliche WM wie...

Bild 16 von 23 | © GEPA

Fernando Morientes, 2002 (Spanien) - Der damalige Real-Stürmer erzielte in Japan und Südkorea drei Tore, schied im Viertelfinale gegen letztere im Elfmeterschießen aus.

Bild 17 von 23 | © getty

Didi Kühbauer, 1998 - Der langjährige Rapidler nahm an allen drei Gruppen-Spielen in Frankreich teil. Sein Doppelgänger ist...

Bild 18 von 23 | © GEPA

Josef Hickersberger, 1978 - "Hicke", damals bei Fortuna Düsseldorf tätig, absolvierte in Argentinien doppelt so viele Partien wie Kühbauer 20 Jahre später.

Bild 19 von 23 | © GEPA

Ivica Vastic, 1998 - Österreichs erster EM-Torschütze netzte in Frankreich zum Ausgleich gegen Chile. Vergleichbar sind seine Leistungen mit jenen von...

Bild 20 von 23 | © GEPA

Kenny Dalglish, 1982 (Schottland) - Liverpool-Legende "King Kenny" erzielte beim 5:2 gegen Neuseeland sein einziges Turnier-Tor. Schottland fuhr, wie immer bei einer WM, nach der Gruppenphase nach Hause.

Bild 21 von 23 | © getty

Andreas Herzog, 1998 - Der Rekordnationalspieler erzielte bei den 1:2-Niederlage gegen Italien den Treffer des ÖFB-Teams. Sein Doppelgänger war damals noch nicht im Team des letzten Gruppengegners...

Bild 22 von 23 | © GEPA

Francesco Totti, 2006 (Italien) - Die Roma-Legende versenkte am Weg zum WM-Titel den wichtigen Elfmeter zum Achtelfinal-Sieg über Australien. 

Bild 23 von 23 | © getty

In der 16. Episode von LAOLA1 On Air – der Sport-Podcast geht es um Sommertrainingslager in Österreich. Die Männer, die die Superstars nach Österreich bringen, haben so manches Schmankerl zu berichten:

Textquelle: © LAOLA1.at

Deni Alars 1. Rapid-Interview: "Hätte das nie geglaubt"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare