Belgien nominiert einen fast 40-Jährigen nach

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Angesichts der Hülle an jungen Top-Spielern packt den österreichischen Fußball-Fans beim Blick zur belgischen Nationalmannschaft ja gerne der Neid. Umso kurioser wirkt deshalb die jüngste Aktion von Teamchef Roberto Martinez, der mit Timmy Simons einen bald 40-Jährigen nachnominiert.

"Wir brauchten einen Spieler, der uns direkt helfen kann, ohne vorher mit der Mannschaft trainiert zu haben. Und Timmy Simons erfüllt diese Voraussetzungen", erklärt Martinez nachdem sich am Samstag Innverteidiger Christian Kabasele verletzte. Das leuchtet ein.


Italien - Deutschland am Dienstag, 20:45 Uhr live bei LAOLA1.tv


Sollte der Kapitän des FC Brügge, der seit der WM 2014 nicht mehr nominiert wurde, in der WM-Quali am Samstag (20:45 Uhr) gegen Estland tatsächlich zum Einsatz kommen, wäre der Defensivmann Belgiens ältester Teamspieler aller Zeiten.

Mit derzeit 93 Einsätzen ist er zudem Rekordmann Jan Ceulemaens (96) auf den Fersen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare