Anschlag auf WM-Quali-Spiel verhindert

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Terrormiliz IS plante offenbar einen Anschlag auf das WM-Qualifikationsspiel zwischen Albanien und Israel am 12. November.

Die Polizei konnte das Attentat aber vereiteln und seit 4. November 19 mutmaßliche islamistische Terroristen festnehmen, die gleichzeitig Anschläge im Kosovo und auf das Fußballspiel in der Nähe der albanischen Hauptstadt Tirana geplant hätten.

Der Austragungsort des Spiels, das mit einem 3:0-Erfolg der Israeli endete, war aus Sicherheitsgründen geändert worden.

Der Match war zuerst im nordalbanischen Shkoder geplant, wurde dann aber nach Elbasan verlegt, nahe der Hauptstadt Tirana.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen