Tottenham macht mit dem WAC kurzen Prozess

Tottenham macht mit dem WAC kurzen Prozess Foto: © GEPA
 

Der WAC muss im Hinspiel des Sechzehntelfinales der UEFA Europa League einen Dämpfer hinnehmen. Im "Heimspiel" gegen die Tottenham Hotspur setzt es für die Lavanttaler eine 1:4-Niederlage nach 0:3-Pausenrückstand.

Der Qualitiätsunterschied macht sich prompt im ersten Abschnitt bemerkbar. So sorgen Heung-Min Son per Kopf (13.), Gareth Bale (28.) und Lucas Moura nach feinem Solo (35.) für eine Vorentscheidung. Die "Wölfe" schrammen durch Dario Vizinger (30./Kopfball) und Christopher Wernitznig (45./Freistoß) knapp an einem Torerfolg vorbei. Während bei Vizinger Tottenham-Keeper Hugo Lloris das Leder an den Querbalken lenkt, fehlen Wernitzig beim Freistoß nur Zentimeter.

Trotz des deutlichen Rückstandes agiert der WAC weiterhin sehr bemüht. Die Belohnung erfolgt in Form des Anschlusstreffers durch "Leitwolf" Michael Liendl, der nach Foulspiel an Wernitznig vom Elfmeterpunkt cool bleibt (55.). Rund 15 Minuten später legt Liendl auf Wernitznig quer, der im Direktabschluss nur die Unterkante der Latte trifft.

Danach lassen die "Spurs" wenig bis gar nichts anbrennen, der eingewechselte Carlos Vinicius setzt kurz vor Ende den Schlusspunkt (88.). Der WAC benötigt im Rückspiel am Mittwoch (24.2., ab 18 Uhr im LIVE-Ticker) somit mindestens vier Tore.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..