Zulechner: "Schaut blöd aus und war auch blöd"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

In Minute 56 hätte sich Philipp Zulechner beim EL-Quali-Hinspiel gegen Mladost Podgorica in die Herzen der Fans des SK Sturm Graz schießen können, eigentlich sogar müssen.

Stattdessen jagte er den Ball aus vier Metern in den Grazer Nachthimmel - neben den beiden Abseitstoren wohl die beste Chance der Steirer, den 1:0-Vorsprung des Kontrahenten aus Montenegro auszugleichen.

"Das schaut natürlich blöd aus", muss der 27-Jährige eingestehen und versucht den Fehlschuss aus seiner Sicht zu erklären:

"Ich laufe hin und sehe, dass der Verteidiger zum Torwart, der am Boden liegt, gelaufen ist. Ich will ihn natürlich hoch schießen, denn flach komme ich da nicht durch, muss ihn aber mit meinem schwächeren Fuß nehmen. Das sieht nicht nur blöd aus, es war auch blöd."

Der Stürmer gelobt Besserung: "Ich hoffe, der nächste Versuch ist drinnen und dann verwerte ich vielleicht einen bisschen schwereren Ball."



Textquelle: © LAOLA1.at

Markus Suttner nach Wechsel zu Brighton: "Ein Traum!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare