Oscar Garcia traut Salzburg eine Überraschung zu

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Salzburgs letzter Meistertrainer Oscar Garcia kennt als Trainer von AS Saint-Etienne mit Olympique Marseille den Europa-League-Gegner der "Bullen" bestens.

In der "Krone" bewertet der 44-Jährige die Chancen seines Ex-Arbeitgebers positiv:

"Olympique hatte keinen guten Start, fängt sich schön langsam. Aufpassen heißt es bei Payet und Thauvin - zwei starke Techniker! Aber in der Defensive sind sie verwundbar. Marseille nimmt den Europacup ernst. Ich traue Salzburg dennoch eine Überraschung zu."

Guter Start mit Saint-Etienne

Oscar rangiert in der französischen Liga mit Saint-Etienne unmittelbar vor "OM" auf dem vierten Rang, darf mit dem Start in die Saison also sehr zufrieden sein:

"Die Quali für die Königsklasse ist nicht unser Ziel. Es gibt zehn Vereine, die mehr investiert haben als wir. Ich schaue auch noch lange nicht auf die Tabelle. Die Leute müssen hier erst verstehen, welche Art von Fußball ich spielen will."

Dass Ex-Rapid- und Sturm-Kicker Robert Beric an Anderlecht verliehen wurde, begründet der Spanier wiefolgt: "Er wollte eine Stammplatz-Garantie - die habe ich ihm nicht geben können."



Textquelle: © LAOLA1.at

NHL Preseason: Grabner trifft für Rangers bei den Flyers

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare