Maradona: Schräges Interview vor Canadi-Duell

Aufmacherbild Foto:
 

Er kam, ließ sich feiern und fuhr wieder. Diego Maradonas Show als Neo-Boss beim weißrussischen Klub Dinamo Brest hat viel Aufsehen erregt.

Aus einem Panzerwagen winkend rollte "die Hand Gottes" in die Heimstätte von Brest vor dem Liga-Spiel gegen Shakhtjor Soligorsk, das prompt mit 1:3 verloren ging.

Nach einem erneut enttäuschenden 1:1 gegen Tabellenschlusslicht Luch Minsk wartet in der zweiten Runde der Europa-League-Qualifikation Atromitos Athen - mit Trainer Damir Canadi.

Auf LAOLA1.tv siehst du die Partie am Donnerstag ab 19:45 Uhr im LIVE-Stream.

Maradona: "Ich bin gesund"

Maradona wird beim Hinspiel in Brest nicht zugegen sein, da er sich nach seiner Stippvisite in Brest wieder in seine Heimat Argentinien begeben hat.

Dort sorgte er Anfang der Woche mit einem Interview einmal mehr für Aufregung. Als ihn ein Kamerateam in seinem Auto aufhielt, um ihm ein paar Fragen zu stellen, fiel es dem 57-Jährigen sichtlich schwer, sich zusammenhängend zu artikulieren.

>>>Europa-League-Quali: Donnerstag, 19:45 Uhr LIVE-Stream: Dinamo Brest vs. Atromitos Athen

Als er nach seinem Gesundheitszustand gefragt wird, meint Maradona sichtlich lallend: "Ich bin bei guter Gesundheit, ich habe nichts." Beim Rückspiel in Athen will er seinem neuen Arbeitgeber vor Ort die Daumen halten.

Canadi denkt an Katastrophen-Opfer in Griechenland

Dinamo Brest kann es wohl gebrauchen, in der Liga liegt der weißrussische Pokalsieger nur auf Position sieben. Während der Maradona-Klub mitten in der Ganzjahres-Meisterschaft steckt, steht Atromitos vor dem Saisonauftakt.

Zuletzt traten die Athener vor drei Jahren in der Europa-League-Quali an und scheiterten damals nach einem Sieg über AIK Solna in der dritten Runde an Fenerbahce. Im letzten Test gab es ein 0:0 gegen Liga-Rivale AEK.

Sich auf den Fußball zu konzentrieren fällt dem Klub angesichts der verheerenden Brandkatastrophe in Griechenland nicht leicht.

"Es gibt im Leben wichtigere Dinge als den Sport, auch wenn wir morgen ein wichtiges UEFA Europa League Qualifikationsspiel vor uns haben. Unsere Gedanken und Gebete sind bei all jenen, die in dieser Tragödie geliebte Personen verloren haben und das Feuer ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt hat. Großer Respekt und Dank an die zahlreichen Helfer die Tag und Nacht alles geben!", schreibt Canadi auf "Facebook".


Textquelle: © LAOLA1.at

Kreuzbandriss bei Admira-Verteidiger Fabio Strauss

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare