Salzburg trifft im Viertelfinale auf Lazio Rom

Salzburg trifft im Viertelfinale auf Lazio Rom Foto: © GEPA
 

Prominenter Gegner für die "Bullen"!

Der FC Red Bull Salzburg trifft im Viertelfinale der UEFA Europa League zunächst auswärts auf Lazio Rom. Dies ergibt am Freitag die Auslosung in Nyon. Das Hinspiel am 5. April steigt im Römer Olympiastadion, beim Rückspiel am 12. April haben die Salzburger Heimrecht - gespielt wird jeweils um 21:05 Uhr.

In der Serie A sind die Römer auf dem besten Weg, in der kommenden Saison in der Champions League spielen zu dürfen, aktuell liegen sie knapp vor Inter Mailand auf dem vierten Rang.

Die Truppe von Trainer Simone Inzaghi hat in der laufenden Spielzeit bereits zwei Siege gegen Juventus gefeiert (Supercoppa und Serie A) und nach dem Serienmeister in der Liga auch die zweitmeisten Tore erzielt. Stürmer Ciro Immobile hält bei 34 Toren in 37 Pflichtspielen.

Die weiteren Paarungen: RB Leipzig-Marseille, Atletico-Sporting Lissabon, Arsenal-ZSKA Moskau.

Rose: "Unsere Gier wächst"

"Wieder ein großer Name aus einer großen Liga, ein internationaler Topverein. Ein Super-Los, wir freuen uns sehr auf diese Spiele. Im Viertelfinale sind nur noch große Kaliber mit dabei. Wir werden uns wieder gut vorbereiten und mit großer Euphorie in diese Spiele gehen", kommentiert Sportchef Christoph Freund Gegner Lazio.

Trainer Marco Rose hätte sich zwar den FC Arsenal als Kontrahenten gewünscht, kann aber auch mit den Italienern gut leben: "Nein, ich bin gar nicht enttäuscht. Lazio ist eine international bekannte Mannschaft mit dem einen oder anderen Spieler, den man kennt: Ciro Immobile natürlich aus der Bundesliga, mit Sergej Milinkovic-Savic einen Top-Zehner. Er ist ein herausragender Spieler, der bei absoluten Weltklasse-Mannschaften sehr begehrt ist. Es wird eine große Herausforderung für uns, aber unser Selbstvertrauen wird im Moment nicht kleiner, sondern wächst. Unsere Gier ist groß. Wir wollen uns auch dort wieder zeigen und unsere Chance suchen.

Gute Erfahrungen

Die Salzburger haben schon in der Gruppenphase 2009/10 gegen die Römer gespielt. Beide Duelle konnten die Mozartstädter - damals unter Trainer Huub Stevens - jeweils mit 2:1 für sich entscheiden. Die vier Salzburger Torschützen in den beiden Spielen: Rabiu Afolabi, Somen Tchoyi, Franz Schiemer und Marc Janko.

Andreas Ulmer war damals in beiden Begegnungen über 90 Minuten mit von der Partie. "Ein sehr bekannter und sehr guter Klub. Es war damals schon nicht einfach gegen sie zu bestehen. Es wird sicher wieder sehr spannend", meint der Linksverteidiger.

Lazio Rom

Gegründet: 09. Jänner 1900

Clubfarben: Himmelblau-Weiß

Trainer: Simone Inzaghi (41 Jahre, seit 08. Juli 2016)

Stadion: Olimpico (72.698 Zuschauer)

Liga-Platzierung 2016/17: 5.

Bekannteste Spieler: Ciro Immobile (ITA), Nani (POR), Luis Alberto (ESP), Sergej Milinkovic-Savic (SRB), Stefan de Vrij (NED), Felipe Anderson (BRA)

Größte Erfolge:

  • zweifacher italienischer Meister (1974, 2000)
  • sechsfacher italienischer Pokalsieger (1958, 1998, 2000, 2004, 2009, 2013)
  • vierfacher italienischer Supercupsieger (1998, 2000, 2009, 2017)
  • Sieger im Europacup der Cupsieger (1999)
  • Sieger im europäischen Supercup (1999)

Der Fahrplan bis ins Finale in Lyon:

5. April: Viertelfinal-Hinspiele
12. April: Viertelfinal-Rückspiele
13. April: Halbfinal-Auslosung in Nyon
26. April: Halbfinal-Hinspiele
3. Mai: Halbfinal-Rückspiele
16. Mai: Finale im Stade de Lyon

Schafft Salzburg gegen Lazio den Aufstieg?



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..