Finks Extra-Lob für zwei Spieler

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach dem torlosen Remis gegen AEK Athen, das das Europacup-Aus der Wiener Austria bedeutet, gibt es von Trainer Thorsten Fink ein Extra-Lob für zwei Spieler aus seiner Vierer-Abwehrkette.

Über den 22-jährigen Michael Blauensteiner, der bei den Profis erstmals auf internationaler Bühne dabei war, sagt der Deutsche: "Er hat eine gute Leistung als Rechtsverteidiger gezeigt, da haben wir wieder einen Jungen, auf den man bauen kann."

Der Eigenbau-Spieler stand wie zuletzt auch schon beim 1:1 gegen Salzburg in der Startelf der Veilchen.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

"Es war eine ereignisreiche Woche, es waren tolle Erfahrungen, die ich gemacht habe", freut sich Blauensteiner, der von seinen Teamkollegen "Blue" gerufen wird. Auf seine Leistungen angesprochen grinst er: "Ich bin zufrieden. Der Trainer und meine Mitspieler haben gesagt, dass es gut war. Ich denke also, es war nicht so schlecht."

Neben Blauensteiner streicht Fink einen Mann hervor, der sich in den vergangenen Wochen viel Kritik gefallen lassen musste: Abdul Kadiri Mohammed. "Man hat gesehen, dass Mo ein sehr wichtiger Spieler für uns sein kann, wenn er zu 100 Prozent konzentriert spielt", sagt der Trainer.

VIDEO: Kraetschmer kontert Finks Kritik:


Textquelle: © LAOLA1.at

Finks Kritik sorgt bei Kraetschmer für Verwunderung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare