Pacult glaubt an Rapid-Sensation gegen Arsenal

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Peter Pacult hat viel erlebt - unter anderem mit dem SK Rapid.

Der bis dato letzte Meistertrainer der Hütteldorfer will auch nicht ausschließen, dass die Hütteldorfer im Schlager-Spiel in der Europa-League-Gruppenphase gegen Arsenal überraschen können.

"Rapid hat eine einmalige Historie im Europacup und wurde schon so oft unterschätzt", gibt der 60-jährige Wiener in der "Krone" zu Protokoll. Dabei weiß er, wie man mit grün-weißen Helden auch Engländer ausschalten kann. Was 1985 im Europacup-Finale gegen Everton noch nicht der Fall war, schaffte er danach als Trainer 2009 und 2010 zwei Mal gegen Aston Villa.

"Das Transparent unserer Fans werde ich nie vergessen", schmunzelt Pacult, wenn er sich an den "Your-Nightmare-Retuns!"-Banner im zweiten Anlauf in England erinnert. Das 1:0 von Nikica Jelavic in Wien läst bei ihm noch immer Gänsehaut aus. "Wir haben uns die Gruppenphase hart erkämpft, aber wir hatten damals auch gestandene Teamspieler dabei", vergleicht Pacult den damaligen Rapid-Kader mit heuer.

"Jetzt wird es auch davpn abhängen, mit welchen Spielern Arsenal nach Wien kommt. Aston Villa ist gegen uns immer nur in England in Bestbesetzung aufgelaufen." Mit Mario Sonnleitner ist sogar noch einer von Pacults Schützlingen von damals mit dabei.

Aubameyang und Co. sind aber noch einmal eine andere Hausnummer, wie Sonnleitner hervorhebt: "Das Kribbeln ist da. Wenn du dich bei der Analyse mit Arsenal beschäftigst, merkst du, dass es etwas ganz Besonderes ist. Aber es ist leider anders, wenn die Hütte nicht ausverkauft ist. Die Fans geben dir den letzten Kick. Aber wir werden voll unter Spannung stehen."

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Europa League: Rapid Wien gegen FC Arsenal LIVE auf PULS4

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare