Manchester United gewinnt die Europa League

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Sieger der Europa League 2016/17 heißt Manchester United.

Die Red Devils setzen sich im Finale von Stockholm gegen Ajax mit 2:0 durch, gewinnen den Bewerb damit zum ersten Mal und haben in der kommenden Saison einen Fixplatz in der Champions League.

Paul Pogba bringt die Engländer in Minute 18 mit einem abgefälschten Schuss früh auf Kurs, Henrik Mkhitaryan erhöht direkt nach dem Seitenwechsel (48.). Die Niederländer beißen sich danach an der Manchester-Defensive die Zähne aus.

Damit machte Manchester den Europacup-Hattrick perfekt. Die "Reds" haben nun jeweils Champions League, Cup der Cupsieger und UEFA-Cup/Europa League zumindest einmal gewonnen. Statistik: Alle Sieger der Europa League>>>

Der fünfte Triumph in einem der großen Wettbewerbe sicherte dem Club auch die Teilnahme an der Champions-League-Saison 2017/18. In der englischen Premier League hatte United die Qualifikation als Sechster der abgelaufenen Meisterschaft klar verpasst.

Mourinho behält weiße Weste

Trainer-Star Jose Mourinho behielt gleichzeitig seine reine Weste in europäischen Finalspielen. Der Portugiese war in vier Europacup-Endspielen, in die er ein Team geführt hat, immer siegreich. Den UEFA-Cup hatte Mourinho bereits 2002/03 gewonnen.

Damals war er 40 Jahre und betreute den portugiesischen Spitzenclub FC Porto, mit dem er ein Jahr später auch die Champions League holte.

Das Match stand auch im Zeichen des Gedenkens an die Opfer des Terroranschlags in Manchester am Montagabend. Unmittelbar vor dem Anpfiff in der Friends Arena gab es eine Schweigeminute zu Ehren der mindestens 22 Menschen, die am Eingang der Manchester Arena von einem Selbstmordattentäter in den Tod gerissen worden waren. Die Manchester-Profis spielten mit Trauerflor.

Starker Beginn der Engländer

Manchester legte vor rund 51.000 Zuschauern lebhaft los. Pogba schoss schon in der ersten Minute knapp daneben, nach neun Minuten verpasste Marouane Fellaini in der Mitte eine scharfe Hereingabe um Haaresbreite.

Bertrand Traore sorgte auf der Gegenseite nach Dribbling von Amin Younes für den ersten Abschluss, Sergio Romero stand jedoch goldrichtig. Weil in der 18. Minute Davinson Sanchez einen Linksschuss von Pogba von außerhalb des Sechzehners mit dem Schienbein in die Mitte des Tores abfälschte, lag der leichte Favorit bald voran.



Die Führung im Rücken verschaffte United Sicherheit und noch mehr Selbstvertrauen. Defensiv machte die Mannschaft aus England einen bemerkenswerten Job und unterband die zarten Versuche der Niederländer, über Konter zum Erfolg zu kommen.

Traore probierte es wiederholt zwar mit brachialer Gewalt, war bei Chris Smalling und Ex-Ajax-Verteidiger Daley Blind jedoch gut aufgehoben. Der Treffer von Mchitarjan, der nach einem Kopfball-Aufsitzer von Smalling mit dem Fuß blindlings aufs Tor schoss, verpasste den Hoffnungen der Niederländer dann einen weiteren Dämpfer.

Ajax scheitert am Abwehrriegel

Der Liga-Zweite in der niederländischen Eredivisie hinter Meister Feyenoord schaffte es auch in der Schlussphase nicht, den von Mourinho perfekt eingestellten Abwehrriegel zu knacken.

Die besten Bilder vom Europa-League-Finale 2017:

Bild 1 von 38 | © GEPA
Bild 2 von 38 | © getty
Bild 3 von 38 | © getty
Bild 4 von 38 | © getty
Bild 5 von 38 | © getty
Bild 6 von 38 | © getty
Bild 7 von 38 | © getty
Bild 8 von 38 | © getty
Bild 9 von 38 | © getty
Bild 10 von 38 | © getty
Bild 11 von 38 | © getty
Bild 12 von 38 | © getty
Bild 13 von 38 | © getty
Bild 14 von 38 | © getty
Bild 15 von 38 | © getty
Bild 16 von 38 | © getty
Bild 17 von 38 | © getty
Bild 18 von 38 | © getty
Bild 19 von 38 | © getty
Bild 20 von 38 | © getty
Bild 21 von 38 | © getty
Bild 22 von 38 | © getty
Bild 23 von 38 | © getty
Bild 24 von 38 | © getty
Bild 25 von 38 | © getty
Bild 26 von 38 | © getty
Bild 27 von 38 | © getty
Bild 28 von 38 | © getty
Bild 29 von 38 | © getty
Bild 30 von 38 | © getty
Bild 31 von 38 | © getty
Bild 32 von 38 | © getty
Bild 33 von 38 | © getty
Bild 34 von 38 | © getty
Bild 35 von 38 | © getty
Bild 36 von 38 | © getty
Bild 37 von 38 | © getty
Bild 38 von 38 | © getty

In 90 Minuten schoss Amsterdam nur dreimal aufs Tor. Am Ende durfte auch der eingewechselte Manchester-Kapitän und -Rekordtorschütze Wayne Rooney daran mitwirken, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Damit bleibt der Champions-League-Gewinn vom 25. Mai 1995 in Wien gegen AC Milan der bisher letzte Europacup-Erfolg für die Weiß-Roten, die die jüngste Mannschaft stellten, die jemals ein Europacup-Finale bestritten hat. Nicht einmal 23 Jahre betrug der Altersdurchschnitt am Mittwoch.

Ajax Amsterdam - Manchester United 0:2 (0:1)
Friends Arena/Stockholm, 50.600 Zuschauer, SR Skomina/SLO

Tore: 0:1 (18.) Pogba, 0:2 (48.) Mkhitrayan



Textquelle: © LAOLA1.at

Europa-League-Finale: Die spannendere Champions League

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare