Ajax-Fans in Warschau angegriffen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Schwarz vermummte Randalierer haben vor dem Europa-League-Spiel Legia Warschau gegen Ajax Amsterdam in Polen ein Hostel mit niederländischen Fußballfans angegriffen.

Niemand sei verletzt worden, als mehr als ein Dutzend Angreifer am späten Mittwoch das Hostel und einen benachbarten Club mit Flaschen und Steinen bewarfen, so die Nachrichtenagentur PAP am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei.

Polnische Medien zeigten Bilder des verwüsteten Clubs. Polizeiangaben zufolge flohen die Randalierer unerkannt. Sie trugen demnach keine Legia-Embleme.

Legia droht mit Stadionverbot

Dennoch distanzierte sich der polnische Meister von dem Übergriff. "Legia verurteilt alle Arten von Gewalt und Vandalismus", schrieb Seweryn Dmowski, ein Legia-Sprecher beim Kurznachrichtendienst Twitter und drohte den mutmaßlichen Tätern mit Stadionverbot. Die Polizei nahm Ermittlungen zu dem Vorfall auf.

Am (heutigen) Donnerstagabend spielt der Warschauer Club gegen Ajax in Warschau. Legia versicherte, mit polnischen Sicherheitsbehörden und Ajax-Vertretern für ein sicheres Spiel zu sorgen. Vergangenen November hatte Legia nach schweren Ausschreitungen seiner Fans vor leeren Tribünen in der Champions League gegen Real Madrid spielen und zudem 80.000 Euro Strafe zahlen müssen.

VIDEO: Das sagt Carlo Ancelott nach der Bayern-Gala

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm: Marko Stankovic erklärt sein primäres Ziel

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare