LASK-Not-Elf fixiert Aufstieg in K.o.-Phase

LASK-Not-Elf fixiert Aufstieg in K.o.-Phase Foto: © GEPA
 

Der LASK gewinnt trotz Personalnot das Conference-League-Spiel gegen Alashkert FC am 4. Spieltag 2:0. Damit fixieren die Linzer den frühzeitigen Aufstieg, weil Maccabi Tel Aviv im Parallelspiel 3:0 gegen HJK Helsinki (Tore: Kuwas 22., Lingman/ET 65., Hozez 90+3.) siegt und wie der LASK fix für die K.o.-Phase qualifiziert ist.

In Klagenfurt beginnt der LASK gut, vergibt durch Christoph Monschein (4.) und Alexander Schmidt (7.) aber wie zuletzt gute Möglichkeiten. Mit Keito Nakamura sorgt nach 12 Minuten ein Akteur für die Führung, der zuletzt kaum zum Einsatz kam, gegen Alashkert aber aufgrund der vielen Ausfälle eine Chance bekommt. Er schiebt nach herrlicher Kombination locker ins lange Eck ein.

Auch danach bleiben die Oberösterreicher tonangebend. Weil Peter Michorl nur die Latte trifft (19.) und Felix Luckenender per Kopf das Tor verfehlt (32.), geht es nur mit einer 1:0-Führung in die Kabinen. Diese ist sogar etwas glücklich, weil kurz vor der Pause ein wohl regulärer Treffer der Gäste von Jose Embalo wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht gegeben wird (43.).

Nach Wiederanpfiff trifft Thomas Goiginger per Freistoß nur die Unterkante der Latte (46.) und zögert die Vorentscheidung so weiter hinaus. Erst Nakamura mit seinem zweiten Treffer setzt der Partie den Deckel auf (87.)

Maccabi und der LASK liegen in Gruppe A punktegleich mit zehn Punkten vorne, HJK ist Dritter (3) und Alashkert noch punktelos Letzter.

Conference League - Spielplan/Ergebnisse >>

Conference League - Tabelle LASK-Gruppe A >>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..