Bitteres Stankovic-Debüt für AEK Athen

Bitteres Stankovic-Debüt für AEK Athen Foto: © GEPA
 

Cican Stankovic erlebt in seinem ersten Pflichtspiel für AEK Athen einen ganz bitteren Abend! Der 28-jährige Torhüter muss sich gemeinsam mit seinem neuen Klub nach einem Elfmeter-Krimi in der 3. Qualifikationsrunde aus der UEFA Conference League verabschieden.

AEK Athen stand nach einer 1:2-Auswärtsniederlage gegen Velez Mostar im Hinspiel mit dem Rücken zur Wand. Auch im Rückspiel sieht es lange danach aus, als müssten die Griechen ausscheiden, ehe Mantalos die Athener in der achten Minute der Nachspielzeit mit dem 1:0 doch noch in die Verlängerung rettet.

Da in dieser keine Treffer fallen, geht das Spiel ins Elfmeterschießen. In diesem kann Cican Stankovic seine Qualitäten unter Beweis stellen und hält gleich zwei Elfer der Bosnier. Dennoch verliert AEK Athen das Shootout letztlich mit 2:3, da den Griechen in den entscheidenden Momenten die Nerven versagen, mit Lopes und Araujo unter anderem die letzten beiden Schützen nicht treffen.

Lindner und Basel locker weiter

Mit Heinz Lindner ist am Donnerstag ein weiterer ÖFB-Keeper in der Conference-League-Quali im Einsatz gewesen. Gemeinsam mit dem FC Basel gelingt der lockere Aufstieg in die 3. Qualifikationsrunde.

Basel legt gegen den albanischen Klub Partizani nach einem 3:0-Heimsieg im Hinspiel auswärts einen 2:0-Sieg nach. Stocker (38.) und Arthur (49.) erzielen die beiden Treffer für die Schweizer. Als nächster Gegner wartet Ujpest Budapest.

Trauner sieht bei Feyenoord-Aufstieg zu

Noch nicht fürs Debüt gereicht, hat es bei Gernot Trauner. Der Verteidiger von Feyenoord Rotterdam steht nicht im Kader, als sein neuer Klub mit einem 3:2-Heimsieg gegen Drita aus Kosovo den Aufstieg in die nächste Runde einzieht.

Das Spiel steuert aufgrund des 0:0 im Hinspiel lange auf eine Verlängerung zu, ehe Til mit seinem dritten Treffer des Tages (7., 68., 90.) den Holländern kurz vor Spielende doch noch den Sieg bringt.

Der nächste Gegner für Feyenoord ist der FC Luzern, wo es zum ÖFB-Duell zwischen Gernot Trauner und Patrick Farkas kommt.

ÖFB-Duo mit Pogon Stettin ausgeschieden

Pogon Stettin muss bereits in der 2. Qualirunde gegen Osijek aus Kroatien die Segel streichen. Nach einem 0:0 im Hinspiel unterliegt der polnische Klub auswärts mit 0:1.

Das entscheidende Tor geht aus das Konto von Kleinheisler (44.). ÖFB-Legionär Benedikt Zech steht bei Stettin in der Startelf, Alexander Gorgon wird nach einer Stunde eingewechselt, kann das Ausscheiden jedoch nicht mehr verhindern.

Auch Emanuel Saki (spielt durch) muss sich mit Aris Saloniki bereits aus dem Bewerb verabschieden. Dabei rettet sich der griechische Klub gegen Astana nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel mit einem 2:0 zuhause in die Verlängerung, kassiert kurz vor Ende der regulären Spielzeit aber einen Ausschluss. In der Nachspielzeit der Verlängerung gelingt Astana der Treffer zum Aufstieg durch Bitri (121.).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..