Maguires Vater bei Final-Tumulten verletzt

Maguires Vater bei Final-Tumulten verletzt Foto: © getty
 

Harry Maguire macht am Mittwoch öffentlich, dass sein Vater bei den Tumulten vor dem EURO-Finale im Londoner Wembley verletzt wurde.

Alan Maguire, der 56-jährige Vater des England-Verteidigers, wurde von Fans, die versuchten, ohne Ticket ins Wembley zu gelangen, niedergetrampelt und brach sich dabei zwei Rippen, so Maguire jr. gegenüber der "Sun".

Maguire sen. habe sich demnach zwar das Spiel anschauen können, hatte aber mit Atemproblemen zu kämpfen.

Harry Maguire findet scharfe Worte gegen die dutzenden Verursacher der Tumulte rund ums Wembley: "Die Art, wie sich manche Leute benommen haben, war total falsch."

Dennoch hofft der 28-Jährige, dass England den Zuschlag für die WM 2030 bekommt: "Das Wembley war ein fantastisches Zuhause und die Fans waren unglaublich, abgesehen von einigen wenigen im Finale. Wir müssen und werden daraus lernen, England wäre ein großartiger Schauplatz für die Weltmeisterschaft."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..