Koller scheitert mit Dreierkette

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Deshalb scheiterte Kollers Taktik-Experiment

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marcel Koller hat hoch gepokert und alles verloren.

Der Teamchef überraschte gegen Island mit einem neuen System. Nachdem dieses nicht funktionierte, stellte er zu Halbzeit auf das etatmäßige 4-2-3-1 um.

Es folgte Österreichs beste Spielhälfte bei dieser Europameisterschaft. Trotzdem reichte es nicht mehr zum Sieg.

Koller muss sich nach der 1:2-Niederlage nun Vorwürfe gefallen lassen, dass er das Spiel mit seinem Experiment vercoacht hat. Dabei hätte die neue Dreierketten-Formation durchaus funktionieren können.

Kollers Idee machte Sinn

Gegen das defensive 4-4-2 der Isländer bot sich das 3-4-3-System des Schweizers aus mehreren Gründen an. Im Optimalfall hätte Österreich durch die Überzahl im Zentrum mit den drei Innenverteidigern und den beiden Sechsern das Spiel kontrolliert.

Nach vorne hin hätten die Flügelspieler für Breite und die beiden Halbstürmer Marko Arnautovic und Marcel Sabitzer in den Schnittstellen der Abwehr für Gefahr sorgen sollen. Auch defensiv machten Kollers Überlegungen Sinn, nicht nur, weil drei Innenverteidiger gegen zwei Stürmer von Haus aus im Vorteil sind.

Gegen die vielen langen Bälle der Isländer hatte Koller durch Stefan Ilsanker sowie den drei Abwehrspielern gleich vier Kopfballspezialisten als Gegenwaffe am Platz – umso bitterer ist das Gegentor zum 0:1. „Wenn ich darüber nachdenke, verstehe ich Marcel Koller. Wir haben kopfballstarke Spieler. Es war logisch, dass er so reagiert hat“, sagte Island-Coach Lars Lagerbäck nach der Partie.

Österreicher stehen sich gegenseitig im Weg

Rein theoretisch erscheint Kollers Ansatz also durchaus nachvollziehbar, praktisch gingen seine Ideen aber überhaupt nicht auf. Die Mannschaft war mit dem neuen System nämlich einfach überfordert.

Bestes Beispiel dafür waren die drei Innenverteidiger, die ihre Rolle im Spielaufbau wie in einer klassischen Vierkette interpretierten. Anstatt weit aufzufächern, standen sie zu eng aneinander.

Dadurch mussten auch Christian Fuchs und Florian Klein etwas tiefer stehen, um überhaupt Pässe empfangen zu können. Überhaupt waren die beiden Außenspieler an ihren Seiten völlig isoliert, da sie weder von den Innenverteidigern noch von den Sechsern  oder ihren Vorderleuten Unterstützung erhielten.

Stefan Ilsanker und Julian Baumgartlinger positionierten sich bei eigenem Ballbesitz viel zu tief. Anstatt sich zwischen Verteidigungs- und Mittelfeldlinie der Isländer anzubieten oder in diesen Raum hineinzudribbeln, befanden sich die beiden Sechser zumeist vor den beiden Viererketten der Isländer. So standen sich dort fünf Österreicher – defensives Mittelfeld und Abwehr – gegenseitig im Weg.

Die Offensiv-Spieler hingen in der Luft

Marcel Sabitzer, David Alaba und Marko Arnautovic bekamen auf diese Weise zu wenig Unterstützung von ihren Hintermännern. Dazu positionierten sich auch die drei Offensiv-Spieler zu eng aneinander. Über die Flügel kamen so keine Spielzüge zustande.

VIDEO: Harte Kritik am neuen EURO-Modus

 

Vielleicht hätte das System mit einem Zielspieler wie Marc Janko im Angriff besser funktioniert. Alaba als Sechser wäre für das Offensivspieler wohl auch positiver gewesen als der etwas passive Ilsanker.

So aber scheiterte Kollers Experiment an der falschen Personalwahl und der schlechten Raumaufteilung. Dies machte sich auch im Spiel gegen den Ball bemerkbar, als aus Österreichs 3-4-3-System ein 5-4-1 mit Alaba als vorderstem Pressing-Spieler wurde. Auch defensiv funktionierte die Abstimmung zwischen den einzelnen Teilen der Formation nicht. Oft schien unklar, wer wann wen attackiert.

Koller zeigte Mut, wurde dafür aber nicht belohnt

Im Nachhinein gesehen ging Koller also zu viel Risiko ein, indem er im entscheidenden EM-Spiel eine Formation auspackte, die davor außerhalb des Trainings nicht getestet wurde. „Ich glaube nicht, dass es am System gelegen hat, sondern an der Hektik und der Nervosität“, verteidigte sich der Teamchef.

Immerhin muss ihm zu Gute gehalten werden, dass er mit dem mutigen Experiment versuchte, seiner Mannschaft Stabilität zu verleihen. Denn Österreichs Standard-System funktionierte bei dieser EURO erst, als es (fast) zu spät war.

Nach Kollers Umstellung auf das 4-2-3-1 zeigte die ÖFB-Elf in der zweiten Hälfte endlich ihr wahres Gesicht, das die Fans aus der Qualifikation kannten. Alessandro Schöpf brachte als Zehner viel Bewegung ins Spiel. Dazu fühlte sich auch Alaba in seiner Rolle als Sechser sichtlich wohler als davor.

Schlechtes Flankenspiel am Spielende

Der Bayern-Star trieb das Spiel über den linken Halbraum nach vorne, gemeinsam mit Fuchs, Arnautovic und Schöpf wurde er zum Aktivposten. Auch der Ausgleich kam über diese Seite zustande.

Die Raumaufteilung zwischen den Mannschaftsteilen funktionierte nun viel besser als im ungewohnten 3-4-3.  Einziger Wermutstropfen war, dass am Spielende die letzte Konsequenz für lange Bälle fehlte.

Zwar drängten viele Österreicher in den gegnerischen Strafraum, doch die Hereingaben kamen entweder gar nicht oder ohne Schärfe, sodass sie nicht gefährlich wurden.

Der Konter, den sich Österreich zum 1:2 einfing, war schließlich das symptomatische Ende einer total verpatzten Europameisterschaft.

 

Jakob Faber

Vorfreude, Zittern, Hoffen, Bangen - so erlebten die Fans am Rathausplatz das österreichische EM-Aus:

Bild 1 von 161 | © Christian Steffek
Bild 2 von 161 | © Christian Steffek
Bild 3 von 161 | © Christian Steffek
Bild 4 von 161 | © Christian Steffek
Bild 5 von 161 | © Christian Steffek
Bild 6 von 161 | © Christian Steffek
Bild 7 von 161 | © Christian Steffek
Bild 8 von 161 | © Christian Steffek
Bild 9 von 161 | © Christian Steffek
Bild 10 von 161 | © Christian Steffek
Bild 11 von 161 | © Christian Steffek
Bild 12 von 161 | © Christian Steffek
Bild 13 von 161 | © Christian Steffek
Bild 14 von 161 | © Christian Steffek
Bild 15 von 161 | © Christian Steffek
Bild 16 von 161 | © Christian Steffek
Bild 17 von 161 | © Christian Steffek
Bild 18 von 161 | © Christian Steffek
Bild 19 von 161 | © Christian Steffek
Bild 20 von 161 | © Christian Steffek
Bild 21 von 161 | © Christian Steffek
Bild 22 von 161 | © Christian Steffek
Bild 23 von 161 | © Christian Steffek
Bild 24 von 161 | © Christian Steffek
Bild 25 von 161 | © Christian Steffek
Bild 26 von 161 | © Christian Steffek
Bild 27 von 161 | © Christian Steffek
Bild 28 von 161 | © Christian Steffek
Bild 29 von 161 | © Christian Steffek
Bild 30 von 161 | © Christian Steffek
Bild 31 von 161 | © Christian Steffek
Bild 32 von 161 | © Christian Steffek
Bild 33 von 161 | © Christian Steffek
Bild 34 von 161 | © Christian Steffek
Bild 35 von 161 | © Christian Steffek
Bild 36 von 161 | © Christian Steffek
Bild 37 von 161 | © Christian Steffek
Bild 38 von 161 | © Christian Steffek
Bild 39 von 161 | © Christian Steffek
Bild 40 von 161 | © Christian Steffek
Bild 41 von 161 | © Christian Steffek
Bild 42 von 161 | © Christian Steffek
Bild 43 von 161 | © Christian Steffek
Bild 44 von 161 | © Christian Steffek
Bild 45 von 161 | © Christian Steffek
Bild 46 von 161 | © Christian Steffek
Bild 47 von 161 | © Christian Steffek
Bild 48 von 161 | © Christian Steffek
Bild 49 von 161 | © Christian Steffek
Bild 50 von 161 | © Christian Steffek
Bild 51 von 161 | © Christian Steffek
Bild 52 von 161 | © Christian Steffek
Bild 53 von 161 | © Christian Steffek
Bild 54 von 161 | © Christian Steffek
Bild 55 von 161 | © Christian Steffek
Bild 56 von 161 | © Christian Steffek
Bild 57 von 161 | © Christian Steffek
Bild 58 von 161 | © Christian Steffek
Bild 59 von 161 | © Christian Steffek
Bild 60 von 161 | © Christian Steffek
Bild 61 von 161 | © Christian Steffek
Bild 62 von 161 | © Christian Steffek
Bild 63 von 161 | © Christian Steffek
Bild 64 von 161 | © Christian Steffek
Bild 65 von 161 | © Christian Steffek
Bild 66 von 161 | © Christian Steffek
Bild 67 von 161 | © Christian Steffek
Bild 68 von 161 | © Christian Steffek
Bild 69 von 161 | © Christian Steffek
Bild 70 von 161 | © Christian Steffek
Bild 71 von 161 | © Christian Steffek
Bild 72 von 161 | © Christian Steffek
Bild 73 von 161 | © Christian Steffek
Bild 74 von 161 | © Christian Steffek
Bild 75 von 161 | © Christian Steffek
Bild 76 von 161 | © Christian Steffek
Bild 77 von 161 | © Christian Steffek
Bild 78 von 161 | © Christian Steffek
Bild 79 von 161 | © Christian Steffek
Bild 80 von 161 | © Christian Steffek
Bild 81 von 161 | © Christian Steffek
Bild 82 von 161 | © Christian Steffek
Bild 83 von 161 | © Christian Steffek
Bild 84 von 161 | © Christian Steffek
Bild 85 von 161 | © Christian Steffek
Bild 86 von 161 | © Christian Steffek
Bild 87 von 161 | © Christian Steffek
Bild 88 von 161 | © Christian Steffek
Bild 89 von 161 | © Christian Steffek
Bild 90 von 161 | © Christian Steffek
Bild 91 von 161 | © Christian Steffek
Bild 92 von 161 | © Christian Steffek
Bild 93 von 161 | © Christian Steffek
Bild 94 von 161 | © Christian Steffek
Bild 95 von 161 | © Christian Steffek
Bild 96 von 161 | © Christian Steffek
Bild 97 von 161 | © Christian Steffek
Bild 98 von 161 | © Christian Steffek
Bild 99 von 161 | © Christian Steffek
Bild 100 von 161 | © Christian Steffek
Bild 101 von 161 | © Christian Steffek
Bild 102 von 161 | © Christian Steffek
Bild 103 von 161 | © Christian Steffek
Bild 104 von 161 | © Christian Steffek
Bild 105 von 161 | © Christian Steffek
Bild 106 von 161 | © Christian Steffek
Bild 107 von 161 | © Christian Steffek
Bild 108 von 161 | © Christian Steffek
Bild 109 von 161 | © Christian Steffek
Bild 110 von 161 | © Christian Steffek
Bild 111 von 161 | © Christian Steffek
Bild 112 von 161 | © Christian Steffek
Bild 113 von 161 | © Christian Steffek
Bild 114 von 161 | © Christian Steffek
Bild 115 von 161 | © Christian Steffek
Bild 116 von 161 | © Christian Steffek
Bild 117 von 161 | © Christian Steffek
Bild 118 von 161 | © Christian Steffek
Bild 119 von 161 | © Christian Steffek
Bild 120 von 161 | © Christian Steffek
Bild 121 von 161 | © Christian Steffek
Bild 122 von 161 | © Christian Steffek
Bild 123 von 161 | © Christian Steffek
Bild 124 von 161 | © Christian Steffek
Bild 125 von 161 | © Christian Steffek
Bild 126 von 161 | © Christian Steffek
Bild 127 von 161 | © Christian Steffek
Bild 128 von 161 | © Christian Steffek
Bild 129 von 161 | © Christian Steffek
Bild 130 von 161 | © Christian Steffek
Bild 131 von 161 | © Christian Steffek
Bild 132 von 161 | © Christian Steffek
Bild 133 von 161 | © Christian Steffek
Bild 134 von 161 | © Christian Steffek
Bild 135 von 161 | © Christian Steffek
Bild 136 von 161 | © Christian Steffek
Bild 137 von 161 | © Christian Steffek
Bild 138 von 161 | © Christian Steffek
Bild 139 von 161 | © Christian Steffek
Bild 140 von 161 | © Christian Steffek
Bild 141 von 161
Bild 142 von 161
Bild 143 von 161
Bild 144 von 161
Bild 145 von 161
Bild 146 von 161
Bild 147 von 161
Bild 148 von 161
Bild 149 von 161
Bild 150 von 161
Bild 151 von 161
Bild 152 von 161
Bild 153 von 161
Bild 154 von 161
Bild 155 von 161
Bild 156 von 161
Bild 157 von 161
Bild 158 von 161
Bild 159 von 161
Bild 160 von 161
Bild 161 von 161

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare