Showdown zwischen Tschechien und Türkei

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Gruppe D erlebt am Dienstag (21 Uhr) ein echtes Finale um den Aufstieg ins Achtelfinale.

Tschechien benötigt gegen die Türkei drei Punkte für den Einzug in die K.o.-Runde, die Türken hingegen haben nur bei einem sehr hohen Sieg noch Chancen weiterzukommen.

Bei Tschechien hadert man weiter mit dem EM-Aus von Kapitän Tomas Rosicky. "Der Ausfall schmerzt natürlich sehr. Es wird hart, Tomas zu ersetzen", sagt Abwehrspieler Pavel Kaderabek.

"Immer wenn es eng wurde, haben wir den Ball bisher Tomas gegeben. Wir wussten, da war er sicher und wir konnten uns an ihm aufrichten." Kaderabek hofft, den Verlust über das Kollektiv auffangen zu können. "Das wird aber nicht einfach."

"Kämpfen bis zur letzten Minute"

Die Türkei geht mit null Punkten und mit dem Handicap einer klar negativen Tordifferenz von minus vier ins Entscheidungsspiel in Lens. Verteidiger Gökhan Gönül glaubt dennoch an ein glückliches Ende.

"Es gibt etwas, das die türkische Nationalmannschaft immer macht, das ist Kämpfen bis zur letzten Minute", sagte der Routinier von Fenerbahce Istanbul. "Vielleicht haben wir keine große Chance diesmal, aber wir werden trotzdem unser Bestes geben und hoffentlich, mit etwas Glück, gegen Tschechien gewinnen und weiterkommen."

Selbst mit drei Zählern auf dem Konto könnte es am Ende aber nicht reichen. Dafür würde die Türken schon am Dienstag hohe Siege von Deutschland und England gegen Nordirland bzw. die Slowakei benötigen, die schon jetzt bei einem Sieg halten und zudem beide ein besseres Torverhältnis aufweisen.



LAOLA Meins

Türkei (Team, Fußball)

Verpasse nie wieder eine News ZU Türkei (Team, Fußball)!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare