Liverpool gewinnt den UEFA Supercup gegen Chelsea

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Liverpool kürt sich zum Sieger des UEFA Super Cups 2019. Der Champions-League-Sieger setzt sich in Istanbul gegen Europa-League-Gewinner FC Chelsea im Elfmeterschießen mit 5:4 durch.

Die "Blues" gehen in der 36. Minute in Führung. Christian Pulisic bedient Olivier Giroud mit einem sehenswerten Lochpass ideal, der Franzose schiebt an Liverpool-Ersatzgoalie Adrian vorbei ein.

Nach dem Wiederanpfiff kommen die "Reds" besser aus der Kabine. Sadio Mane stochert das Leder nach einer Vorlage von Roberto Firmino zum Ausgleich ins Tor. Anschließend übernimmt wieder Chelsea das Kommando, allerdings fällt kein Treffer mehr, weshalb es in die Verlängerung geht.

Liverpool startet dann ideal in die Verlängerung. In der 96. Minute gelingt Mane, abermals nach Zuspiel von Firmino, der zweite Treffer. Doch Chelsea schlägt in der 101. Minute zurück - nach einem Foul von Keeper Adrian an Tammy Abraham verwandelt Jorginho den fälligen Strafstoß.

Im Elferschießen verwandeln dann alle fünf Liverpool-Schützen, Chelseas Abraham scheitert an Goalie Adrian.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare