Barca jubelt in Turin, Morata auch, aber vergebens

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der FC Barcelona jubelt am zweiten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase über den zweiten Sieg. Die Katalanen gewinnen das Auswärtsspiel bei Juventus mit 2:0.

Ousmane Dembele erzielt in der 14. Minute die Führung - nach einem sehenswerten Wechselpass von Lionel Messi zieht der Franzose mit einem Dribbling zur Mitte, sein Schuss von der Strafraumgrenze wird von Federico Chiesa unhaltbar abgefälscht.

Eine Minute später freut sich Alvaro Morata nur Augenblicke über den vermeintlichen Ausgleich - sein Treffer wird wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Dasselbe Schicksal ereilt den spanischen Juve-Stürmer in der 30. und in der 55. Minute noch zwei Mal.

Auch die Gäste aus Katalonien finden zahlreiche gute Möglichkeiten vor, doch Dembele (35.), Antoine Griezman (35., 75.), Messi (62.) und Pedri (64.) lassen tolle Chancen aus. In der 85. Minute muss Juve-Verteidiger Merih Demiral mit Gelb-Rot vorzeitig vom Feld. In der Nachspielzeit versenkt Messi dann auch noch einen Elfmeter, dem ein stümperhaftes Foul von Federico Bernardeschi an Ansu Fati vorausgeht.

Juventus, das wegen eines positiven Corona-Tests auf Superstar Cristiano Ronaldo verzichten muss, liegt mit drei Punkten hinter Barca am zweiten Platz der Gruppe G.

Im zweiten Spiel der Gruppe trennen sich Ferencvaros und Dynamo Kiew mit einem 2:2 - Viktor Tsygankov (28./Elfer) und Carlos de Pena (41.) bringen die Ukrainer vor der Pause in Front, Tokmac Nguen (59.) und Franck Boli (90.) drehen das Spiel aber noch.

Alle Ergebnisse und Termine >>>

Die Tabelle der Gruppe G >>>

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare