Barcelona gelingt kein Wunder in Paris

Barcelona gelingt kein Wunder in Paris Foto: © getty
 

Vorjahres-Finalist Paris Saint-Germain steht im Viertelfinale der Champions League, der FC Barcelona schafft kein "Wunder von Paris".

Die Katalanen agieren nach der 1:4-Heimpleite im Hinspiel zwar bedeutend stärker und spielen durchaus gefährlicher, mehr als ein 1:1-Unentschieden schaut am Ende aber nicht heraus.

Barca-Verteidiger Dest trifft in der 23. Minute nur die Latte, wenige Minute später bekommt Paris nach einem Foul von Lenglet an Icardi einen Strafstoß zugesprochen. Superstar Kylian Mbappe verwertet souverän (31.).

Nur sechs Minute später gelingt allerdings Lionel Messi mit einem herrlichen Weitschuss aus 22 Metern der Ausgleich (37.). Kurz vor der Pause ist es aber ausgerechnet der Argentinier, der die Hoffnungen auf das "Wunder" schrumpfen lässt. Nach einem Foul von Kurzawa an Griezmann bekommen die Katalanen einen Elfmeter. Messi tritt an und scheitert an Goalie Navas, der den Ball mit dem rechten Knie an die Querlatte lenkt.

Barcelona steckt aber auch nach Seitenwechsel nicht auf: Messi und Busquets haben jeweils Top-Chancen auf dem Fuß bzw. dem Kopf.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..