Salzburg zum CL-Auftakt nur Remis

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Meister Red Bull Salzburg startet mit einem 2:2 zuhause gegen Lokomotive Moskau in die Champions-League-Gruppenphase.

Die "Bullen" verschlafen den Start in die Partie ein wenig. Cican Stankovic kann zunächst noch den Rückstand im Eins-gegen-Eins gegen Anton Miranchuk verhindern, wenig später geht der russische Vizemeister durch Eder, der nach einer verlängerten Ecke einköpft, dann aber doch in Führung (19.).

Nach einigen taktischen Umstellungen finden die Salzburger mit Fortdauer der ersten Halbzeit immer besser in die Partie, Chancen bleiben aber dennoch Mangelware.

Kurz vor dem Pausenpfiff dürfen die Mozartstädter dann aber doch noch über den Ausgleich jubeln. Nach einer kurz abgespielten Ecke von Zlatko Junuzovic zieht Dominik Szoboszlai knapp außerhalb des Sechzehners ab und versenkt den Ball traumhaft per Querlatte im gegnerischen Netz (45.).

Nach der Pause zeigt sich Salzburg wie ausgewechselt und dominiert Lok Moskau in den ersten Minuten nach Belieben. Zlatko Junuzovic belohnt dann auch die Überlegenheit mit einem doppelt abgefälschten Schuss zur erstmaligen Führung für die Salzburger (50.).

Die Mozartstädter haben die zweite Halbzeit auch in weiterer Folge eigentlich gut im Griff, dennoch gelingt Lok Moskau wie aus dem Nichts der Ausgleich. Vitali Lisakovich wird nach einer Flanke völlig allein gelassen und köpft ein (75.).

In der zweiten Minute der Nachspielzeit vergibt Daka nach Vorlage von Berisha kläglich vor Tormann Guilherme. Salzburg muss sich somit zum Auftakt mit einem Punkt begnügen.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare