Real Madrid souverän im CL-Viertelfinale

Real Madrid souverän im CL-Viertelfinale Foto: © getty
 

Real Madrid gibt sich im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Atalanta Bergamo keine Blöße und zieht mit einem 3:1-Heimsieg (Gesamt 4:1) ins Viertelfinale der Königsklasse ein.

Eingeleitet wird dieser Sieg durch einen schweren Patzer von Atalanta-Keeper Sportiello. Nach dessen verhängnisvollem Abschlag in die Füße von Modric, legt dieser quer zu Benzema (34.), der in Ruhe zur Führung einschieben kann.

In Minute 60 macht sich der junge Brasilianer Vinicius Junior mit all seinem Tempo auf den Weg Richtung Atalanta-Tor, wird dann aber knapp innerhalb des Strafraums von Toloi zu Fall gebracht, es gibt einen vertretbaren Elfmeter. Sergio Ramos nimmt sich der Aufgabe an und verwandelt souverän ins linke untere Eck - 2:0.

Kurz vor Schluss kann der Kolumbianer Luis Muriel (83.) mit einem sehenswerten Freistoß-Treffer verkürzen, ehe der eingewechselte Marco Asensio mit seinem Tor zum 3:1-Endstand endgültig den Deckel drauf macht.

"Das Hinspiel nicht im Kopf"

Erstmals seit 2018 qualifiziert sich Real Madrid wieder für das Viertelfinale der europäischen Königsklasse. Auf drei Champions-League-Titel in Serie folgte also nicht das dritte Achtelfinal-Aus en suite.

Anders als 2019 (2:1 und 1:4 gegen Ajax Amsterdam) und 2020 (zwei Mal 1:2 gegen Manchester City) überstanden die Königlichen in diesem Jahr die Runde der letzten 16.

"Das Ziel war es, dass wir weiterkommen. Mit einem guten Ergebnis haben wir das geschafft. Wir hatten das Hinspiel nicht im Kopf, wollten die Partie dominieren und die Kontrolle haben", so der wiedergenesene Kapitän Sergio Ramos, der mit seinem Elfmeter-Tor die zwischenzeitliche 2:0-Führung herstellte.

Auf wen der 13-malige Champions-League-Triumphator nun im Viertelfinale trifft, wird die Ziehung am Freitag (12:00 Uhr) zeigen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..