Atalanta gewinnt in Liverpool

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Atalanta Bergamo macht mit einem 2:0-Auswärtssieg beim FC Liverpool die Champions-League-Gruppe-D wieder spannend.

Nach ereignisloser erster Halbzeit, außer zwei Atalanta-Chancen in der Anfangsphase durch Gosens (8.Minute) und Gomez (10.) passiert sehr wenig, geht es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Jürgen Klopps durchrotierte Mannschaft, mit einigen unerfahrenen Akteuren in der Startelf, tut sich offensiv schwer und muss defensiv nach 60 Minuten das 0:1 durch Josip Ilicic hinnehmen. Nach butterweicher Gomez-Flanke schiebt der Slowene frei vor Liverpool-Goalie Alisson ein. Klopp reagiert darauf mit einem Viererwechsel, so kommen die anfangs geschonten Robertson, Fabinho, Jota und Firmino gleichzeitig aufs Feld (61.).

Atalanta lässt sich davon nicht aus der Bahn werfen und erzielt durch den deutschen Nationalspieler Robin Gosens, wieder nach Gomez-Flanke, das 2:0. Die Italiener verteidigen kompakt und bringen den nicht unverdienten Sieg über die Zeit.

Ajax siegt ungefährdet

Durch den Sieg von Atalanta wird es auch für Ajax Amsterdam wieder eng. Die Niederländer feiern zwar einen souveränen 3:1-Heimsieg gegen den dänischen Vertreter FC Mydtjylland, haben aber das Rückspiel gegen Gruppenfavorit Liverpool noch vor der Brust.

Gegen Mydtjylland scheitert Ajax in Hälfte eins noch am eigenen Unvermögen (Labayd 15., Traore 28.) oder dem Aluminium (Traore 27.), kurz nach Anpfiff des zweiten Durchgangs sorgen Gravenberch (47.) und Mazraoui (49.) aber mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. Der brasilianische Flügelflitzer David Neres kann nach 66. Minuten sogar noch auf 3:0 erhöhen, ehe Mydtjyllands Mabil per Elfmeter (80.) noch für Ergebniskosmetik sorgt.

In der Tabelle liegt Liverpool trotz der Niederlage mit neun Punkten in Führung, dahinter lauern Ajax und Atalanta mit jeweils sieben. Für die Dänen ist ein Verbleib im internationalen Geschäft bereits nach vier Spieltagen unmöglich.

Marseille weiter torlos

In Gruppe C feiert der FC Porto einen 2:0-Sieg bei Olympique Marseille. Die Franzosen setzen damit ihre schwache Gruppenphase fort und sind nach vier Spieltagen weiter punkt- und torlos.

Sanusi bringt Porto in der 38. Minuten in Führung, dann müssen erst Grujic (68.) auf Seiten Portos und Balerdi (71.) bei Marseille frühzeitig unter die Dusche. Portugals Teamspieler Oliveira besorgt per Elfmeter die Entscheidung (72.).

Manchester City ist mit dem Punktemaximum schon fix im Achtelfinale, Porto ist mit dem Sieg und neun Punkten auch quasi durch. Olympiakos und Marseille kämpfen mit drei und null Punkten noch um den Einzug in die Europa League.

Champions League Tabellen >>

Champions League Spielplan/Ergebnisse >>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare