Chelsea trotz Pleite gegen Porto im Halbfinale

Chelsea trotz Pleite gegen Porto im Halbfinale Foto: © getty
 

Chelsea reicht im Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League gegen Porto eine solide Defensiv-Leistung und ein 0:1 zum Aufstieg ins Semifinale (Hinspielergebnis 2:0). Das Siegtor der Portugiesen fällt erst in der Schlussminute durch ein absolutes Traumtor von Taremi. Der Joker trifft per Fallrückzieher (90+4.).

Porto ist in Sevilla, wo das Spiel wegen der Corona-Pandemie ausgetragen wird, zwar von Beginn an bemüht, doch Thomas Tuchel hat seine Mannschaft glänzend eingestellt und so kommen die Portugiesen kaum gefährlich vor das Tor der Engländer.

In Halbzeit zwei wagt sich Chelsea etwas mehr aus der Deckung, Torchancen sind aber weiter auf beiden Seiten Mangelware. Sinnbildlich sind nur drei Torschüsse der Portugiesen im zweiten Durchgang, die aber nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel dringend Tore benötigen würden.

Erst in der letzten Minute trifft Taremi zum 1:0, das Chelsea trotzdem in die nächste Runde hievt. Dort wartet der Sieger des Duells Real Madrid gegen Liverpool (Hinspiel 3:1).

Für Porto geht eine starke Europacup-Saison zu Ende. Im Achtelfinale konnte man Juventus Turin eliminieren, gegen ein sehr konzentriertes Chelsea scheidet man über zwei Spiele gesehen aber verdient aus.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..