Man City schießt Real im CL-Achtelfinale raus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Real Madrid scheitert im Achtelfinale der UEFA Champions League!

Die Königlichen kassieren nach dem 1:2 in Madrid auch im Rückspiel in England eine 1:2-Niederlage gegen Manchester City und müssen frühzeitig die Segel streichen.

Ohne den gesperrten Kapitän Sergio Ramos wirkt die Abwehr von Beginn an nicht sattelfest. City presst früh und zwingt die Madrilenen zu Fehlern. Bereits in der 9. Minute leistet sich Raphael Varane einen bösen Patzer, in dem er sich von Gabriel Jesus im eigenen Strafraum den Ball abluchsen lässt. Den Querpass verwertet Raheem Sterling mühelos zum 1:0.

In einer guten Partie im Etihad-Stadium setzt City die Glanzlichter, Real braucht ein wenig Anlaufzeit. Die beste Chance in der Anfangsphase vergibt Karim Benzema, in der 28. Minute ist es jedoch der französische Ersatz-Kapitän, der per Kopf den viel umjubelten 1:1-Ausgleich erzielt.

Danach wechseln sich die guten Phasen beider Teams ab, wobei City mehrmals an Real-Keeper Thibaut Courtois scheitert. Die entscheidende Szene findet in der 69. Minute statt. Pechvogel Varane, der schon das erste Gegentor verschuldet hat, berechnet einen langen Ball falsch und köpft diesen zu kurz zurück auf Courtois. Gabriel Jesus spritzt dazwischen und spitzelt den Ball am belgischen Schlussmann zum 2:1 ins Tor - die Vorentscheidung. Kurz zuvor scheiterte noch Benzema mit einer Top-Chance an Ederson.

Der spanische Meister wirft zwar noch alles nach vorne, kann jedoch mit zwei Toren Rückstand im Gesamtscore nicht mehr entscheidende Akzente setzen.

Real wieder im Achtelfinale out, Man City hofft

Nach den drei Champions-League-Titeln in Folge zwischen 2016 und 2018 scheitert Real das zweite Jahr in Folge bereits im Achtelfinale. Im letzten Jahr war der Rekordsieger, der vier der jüngsten sieben Auflagen der Champions League gewonnen hat, an Ajax Amsterdam gescheitert.

Die Chance der Madrilenen auf den 14. Titel in der Königsklasse ist erneut dahin. Reals Erfolgslauf von zehn Siegen und einem Remis nach der Corona-Pause endete in Manchester. Für City dagegen lebt die Hoffnung unter Pep Guardiola endlich erstmals die wichtigste Trophäe im europäischen Klubfußball zu holen.

Man City, perfekt eingestellt von Pep Guardiola, darf am Final-Turnier in Lissabon teilnehmen, wo im Viertelfinale Juventus-Bezwinger Olympique Lyon wartet.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare