Porto erwischt Juventus zweimal eiskalt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Juventus Turin und Cristiano Ronaldo müssen um den Aufstieg ins Viertelfinale der UEFA Champions League bangen: Das Hinspiel beim FC Porto geht für den italienischen Meister mit 1:2 verloren.

Schlüssel für den Erfolg der Gastgeber sind Blitzstarts nach Anpfiff und aus der Pause heraus: Bentancur wagt unter hohem Pressing einen riskanten Rückpass im eigenen Sechzehner, Taremi ist mit dem Bein vor Szczesny dran und übertölpelt den Juve-Keeper nach 62 Sekunden.

Nach Seitenwechsel wird Marega zu zögerlich attackiert, nur 21 Sekunden nach Wiederbeginn kann der Stürmer mit einem Schuss in die kurze Ecke erhöhen und die Aufstiegshoffnungen der "Alten Dame" zwischenzeitlich minimieren.

Dass die Ausgangslage doch halbwegs ordentlich bleibt, hat Juventus Chiesa zu verdanken, der das wichtige Auswärtstor beisteuert (82.).

Bangen muss Juve im Rückspiel aber um seine Defensive: Danilo und Demiral sehen Gelb und sind gesperrt, dazu muss Chiellini bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde mit muskulären Problemen ausgewechselt werden.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..