Real verhindert Mega-Blamage gegen Brügge

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Real Madrid verhindert am 2. Spieltag der Champions League eine weitere Mega-Blamage. Der Rekord-Champion holt daheim gegen LASK-Bezwinger Club Brügge nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2.

Die „Königlichen“ bleiben nach dem 0:3 zum Auftakt gegen PSG aber auch nach dem 2. Spiel weiter sieglos.

Dennis bringt die Gäste in der 9. Minute in Führung, der Treffer wird erst nach der Überprüfung durch den Video-Assistenten wegen einer möglichen Abseitsstellung bestätigt.

Danach vergibt die Zidane-Elf eine Vielzahl an guten Möglichkeiten. So scheitert etwa Kroos zweimal hauchdünn, bei einem Varane-Kopfball rettet Mignolet mit einer starken Parade.

Kurz vor der Pause vertändelt Modric die Kugel am Mittelkreis, Dennis ist auf und davon und überhebt Courtois im Stolpern (39.).

Nach dem Seitenwechsel ändert sich nichts am Spielgeschehen: Real rennt an, Brügge lauert auf Konter.

In der 55. Minute zappelt der Ball nach einem Kopfball von Ramos im Netz, der Schiedsrichter entscheidet aber auf Abseits. Doch VAR schreitet ein und anerkennt den Treffer.

In der Schlussphase sieht Vormer noch Gelb-Rot (84.). Nur wenige Sekunde danach gelingt Casemiro per Kopf noch der Ausgleich (2:2).

Donezk mit Last-Minute-Sieg

Atalanta Bergamo verliert in Gruppe C gegen Shakthar Donezk ganz spät mit 1:2.

Die Italiener, die ihre CL-Heimspiele in Mailand austragen, gehen durch Zapata in Front (28.), Moraes sorgt mit einer schönen Einzelaktion für den Ausgleich (41.). In der Nachspielzeit fixiert Solomon den Auswärtssieg (94.).

Bitter für Atalanta: Ilicic vergibt in der 15. Minute einen Elfmeter.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare