Gladbach wirft Sieg gegen Real weg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Borussia Mönchengladbach gibt am zweiten Spieltag der Champions League einen Sensationssieg aus der Hand. Die Mannschaft von Ex-Salzburg-Trainer Marco Rose muss sich gegen Real Madrid im heimischen Borussia Park mit einem 2:2 begnügen.

Beide Treffer der Gladbacher erzielt der Franzose Marcus Thuram. In Minute 33 profiert der Stürmer von einem tollen Laufpass in den Strafraum durch Landsmann Plea, den zweiten Treffer leitet ÖFB-Legionär Stefan Lainer ein.

Der 28-Jährige bringt eine Flanke von der rechten Seite in den Strafraum zum freien Alassane Plea, der mit seinem Abschluss an Courtois zunächst scheitert, Thuram staubt aus abseitsverdächtiger Position vor dem belgischen Schlussmann ab. Der Franzose befand sich zum Zeitpunkt des Schusses von Plea allerdings nicht im Abseits, da Ferland Mendy, der Lainers Flanke nicht stoppen kann, schläft, in der Nähe der Grundlinie verbleibt und somit das Abseits aufhebt.

Nach einem sehenswerten Treffer von Benzema keimt bei den Madrilenen wieder Hoffnung auf. Eine Kopfball-Ablage von Casemiro bringt der Franzose per Fallrückzieher im Fallen im Gladbach-Tor unter. Der Ausgleich soll den "Königlichen" kurz vor dem Ende gelingen. Die Gladbach-Verteidigung sieht bei einem Freistoß nicht gut aus, Ramos verlängert zu Casemiro, der doch noch den Ausgleich erzielt (90.+3).

Lainer spielt durch, Hannes Wolf kommt in Minute 79 statt Stindl auf den Platz. Valentino Lazaro bleibt auf der Bank.

Borussia Mönchengladbach setzt sich nach zwei Spielen mit zwei Punkten auf Rang zwei. Shaktar führt überraschend mit vier Zählern. Real ist mit einem Punkt Letzter.

Manchester City festigt Tabellenführung

(Text wird unter dem Video fortgesetzt)

Weitere Videos

Im Stade Velodrome zu Marseille feiert Manchester City einen 3:0-Auswärtssieg gegen Olympique Marseille. Den Führungstreffer der Gäste erzielt Ferran Torres nach Vorlage durch Kevin de Bruyne (18.). Die Franzosen vertändeln einen Ball im Spielaufbau, de Bruyne nimmt den Fehlpass entgegen, schiebt das Spielgerät ins Strafraumzentrum, wo Torres nur einschieben muss.

Ilkay Gündogan sorgt in der 76. Spielminute für die Vorentscheidung. Sterling setzt nach Querpass von de Bruyne den Schlusspunkt (81.).

In Porto gewinnt die Heimmannschaft gegen Olympiakos Piräus mit 2:0. Vieira nutzt eine Slapstick-Einlage der Olympiakos-Verteidigung früh Führung des FC Porto aus (11.). Segio Oliveira setzt mit seinem Kopfball nach Marega-Vorlage den Schlusspunkt (85.).

Manchester City bleibt unverändert an der Spitze der Gruppe C, weist nun sechs Punkte auf. Porto schiebt sich nach der Auftaktniederlage gegen Manchester City mit drei Punkten auf Rang zwei, punktgleich vor Olympiacos. Marseille ist ohne Zähler Letzter.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare