Auch Real fordert Aufklärung der CL-Final-Tumulte

Auch Real fordert Aufklärung der CL-Final-Tumulte Foto: © getty
 

Die Vorkommnisse rund um das Champions-League-Finale in Paris am 28. Mai bewegen nach dem FC Liverpool auch Sieger Real Madrid zu einem starken Statement, in dem nach Aufklärung der Zwischenfälle vor dem Stadion aufgerufen wird.

"Wir möchten die Gründe wissen, auf deren Basis der Austragungsort ausgewählt wurde, und im Angesicht der Erfahrungen dieses Tages auch die Kriterien erfahren, die dafür herangezogen wurden. Weiters möchten wir Antworten und Erklärungen, um die Verantwortlichen ausfindig zu machen, die die Fans so im Stich gelassen und verteidigungslos zurückgelassen haben", schreiben die "Königlichen".

Der Fußball habe an diesem Abend in Paris ein Bild abgegeben, das weit von den Werten und Zielen entfernt sei, den er verfolgen sollte.

Ein Tag, der ein "wunderbares Fest des Fußballs für alle Fans, die zum Spiel kommen" hätte werden sollen, habe sich "in eine Serie unglücklicher Fügungen" entwickelt, die auf der Welt für einen Aufschrei gesorgt haben. Die Bilder hätten gezeigt, wie Fans attackiert, belästigt und in gewaltsamer Weise beraubt wurden.

"Unsere Fans und Unterstützer verdienen eine Antwort und dass die Schuldigen zur Verantwortung gezogen werden, damit Geschehnisse wie diese vom Fußball und dem Sport im Allgemeinen ausgelöscht werden", heißt es abschließend.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..