Prominenter Ausfall bei Real Madrid

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Real Madrid muss im CL-Halbfinal-Rückspiel (Di., ab 20:45 Uhr LIVE im LAOLA1-Ticker) gegen Bayern München auf einen prominenten Spieler verzichten: Wie die "Marca" berichtet, ist Isco nach seiner im Hinspiel erlittenen Schulterverstauchung nicht fit und wird nicht im Kader stehen.

Ebenfalls nicht einsatzfähig ist Dani Carvajal (Oberschenkelverletzung). Das daraufhin in den Medien kursierende Gerücht, wonach Sergio Ramos Carvajal als Rechtsverteidiger ersetzen wird, widerlegt der Real-Kapitän:

"Lucas (Vazquez) könnte eine Option sein. Für mich kommt das nicht infrage, da ich dort schon lange nicht mehr spiele. Das ist etwas, was der Trainer entscheiden muss. Es wird jemanden geben, der versucht, so gut aufzutreten wie Dani Carvajal. Bei den paar Malen hatte ich in den letzten Jahren auf der rechten Seite aber keine Eingewöhnungsprobleme. Ich bevorzuge aber die Mitte, um ehrlich zu sein."

Ronaldos irre Bernabeu-Statistik

Real setzt gegen den deutschen Rekordmeister wieder einmal auf Cristiano Ronaldo.

Der 34-Jährige hat in den vergangenen drei Monaten bei jeder Partie im Estadio Bernabeu getroffen, insgesamt 18 Mal in neun Spielen

Für das Starensemble von Trainer Zinedine Zidane geht es gegen die Bayern um alles, hat man doch in La Liga vor allem zu Saisonbeginn massiv gefloppt. Nicht nur den Meistertitel musste Real an den FC Barcelona abgeben, der ewige Rivale holte auch den spanischen Cup. Bleibt nur noch die Königsklasse: Würde Madrid den Titel holen, wäre es das dritte Mal in Folge - seit Einführung der Champions League 1992/93 ist noch keiner Mannschaft ein solches Kunststück gelungen.

"Es ist das Spiel des Jahres für uns", sagte Zidane und machte deutlich, dass man sich auf dem 2:1-Sieg aus dem Hinspiel keinesfalls ausruhen dürfe. "Wir müssen ein Riesenspiel abliefern, wir wissen das", betonte der Coach und fügte hinzu, Konzentration, Entschlossenheit und voller Einsatz bei den Duellen seien wichtig, um gegen die Elf von Jupp Heynckes eine Chance zu haben. "Wir müssen so spielen, wie wir es in diesem Jahr überhaupt noch nicht getan haben und einfach alles geben, um ins Endspiel zu kommen."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Keine Bundesliga-Lizenzen für Hartberg und Kapfenberg

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare