Trainings-Schock für Keita bei RB Leipzig

Aufmacherbild Foto: © getty
 

RB Leipzig wird sein Debüt in der Champions League am Mittwoch gegen Monaco wohl ohne Naby Keita absolvieren müssen. Der 22-jährige Mittelfeldspieler bricht am Dienstagabend die letzte Trainingseinheit ab.

"Wenn über Nacht nicht noch ein Wunder passiert, wird er morgen nicht spielen können", sagt Trainer Ralph Hasenhüttl. "Über die möglichen Alternativen mache ich mir jetzt Gedanken. Mit Konrad Laimer, Stefan Ilsanker und Kevin Kampl haben wir mehrere Optionen auf der Sechs", ergänzte der Österreicher.

Hasenhüttl bezeichnet das Antreten in der Champions League als Belohnung für die vergangene Saison.

"Der Wettbewerb fühlt sich für uns als Bonus an, doch gleichzeitig spüren wir Verantwortung. Denn wir vertreten morgen Abend nicht nur RB Leipzig, sondern den gesamten deutschen Fußball. Wir wissen, dass hohe Erwartungen an uns gestellt werden. Aber ich bin überzeugt, dass wir ein gutes Bild abgeben werden."

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Hartberg verkürzt mit Sieg Rückstand auf Platz 1

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare