Hasenhüttl nach CL-Debüt: Nervosität war da

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das 1:1 beim Debüt in der Champions League gegen die AS Monaco ist für RB Leipzig ein respektables Ergebnis.

Nach dem Spiel kann sich Trainer Ralph Hasenhüttl aber nicht hundertprozentig darüber freuen. "Wir sind nicht unzufrieden mit dem Punkt, aber es wäre mehr möglich gewesen", sagt der Steirer im ORF-Interview.

"Wir hatten ein paar gute Chancen, aber der Gegner war auch stark. Wir haben gemerkt, sobald du ihnen ein bisschen Raum gibst, haben sie Qualität", so Hasenhüttl. Im Spiel nach vorne zeigten die Leipziger nicht die erhoffte Lockerheit wie zuletzt in der Bundesliga.

Der Trainer hat eine Erklärung dafür, warum das so war.


Die besten Bilder vom 1. Spieltag der CL-Gruppenphase:

Bild 1 von 35 | © getty
Bild 2 von 35 | © getty
Bild 3 von 35 | © getty
Bild 4 von 35 | © getty
Bild 5 von 35 | © getty
Bild 6 von 35 | © getty
Bild 7 von 35 | © getty
Bild 8 von 35 | © getty
Bild 9 von 35 | © getty
Bild 10 von 35 | © getty
Bild 11 von 35 | © getty
Bild 12 von 35 | © getty
Bild 13 von 35 | © GEPA
Bild 14 von 35 | © GEPA
Bild 15 von 35 | © GEPA
Bild 16 von 35 | © GEPA
Bild 17 von 35 | © GEPA
Bild 18 von 35 | © GEPA
Bild 19 von 35 | © GEPA
Bild 20 von 35 | © GEPA
Bild 21 von 35 | © GEPA
Bild 22 von 35 | © GEPA
Bild 23 von 35 | © GEPA
Bild 24 von 35 | © GEPA
Bild 25 von 35 | © GEPA
Bild 26 von 35 | © GEPA
Bild 27 von 35 | © GEPA
Bild 28 von 35 | © GEPA
Bild 29 von 35 | © GEPA
Bild 30 von 35 | © GEPA
Bild 31 von 35 | © GEPA
Bild 32 von 35 | © GEPA
Bild 33 von 35 | © GEPA
Bild 34 von 35 | © GEPA
Bild 35 von 35 | © GEPA

Ohne Keita, mit Nervosität

"Bei uns liegt das ein bisschen auf der Hand. Wir haben mit Naby (Keita, Anm.) einen ganz wichtigen Spieler nicht dabei gehabt", vermisste Hasenhüttl seinen Spielmacher, der aufgrund von Adduktorenproblemen ausfiel, schmerzlich.

Doch der 50-Jährige sieht die Sache positiv: "Wir haben es trotzdem geschafft, uns Chancen zu erarbeiten. Dass wir besser spielen können, auch ruhiger, ist klar. Ein bisschen Nervosität war auch dabei."

Hasenhüttl lobt Ilsanker, Rangnick kritisiert

Das muss auch Stefan Ilsanker zugeben, der für Keita in die Startelf rückte, vor allem defensiv eine starke Partie ablieferte und dafür nach dem Spiel von seinem Trainer bei der Pressekonferenz ausdrücklich gelobt wird.

"Es war eine leichte Anspannung da, das hat man gemerkt. Vielleicht hat uns daher die letzte Lockerheit gefehlt", sagt der ÖFB-Teamspieler. Sportdirektor Ralf Rangnick findet bei "Sky" kritische Worte: "Wir waren heute - aus welchen Gründen auch immer - nicht ganz so frisch wie sonst. Es war eine normale, durchschnittliche Leistung."

Monaco-Coach Leonardo Jardin konnten die Leipziger mit ihrem Debütauftritt beeindrucken: "Sie haben einen guten Saisonstart hingelegt, ihre besten Spieler behalten und und insgesamt ein sehr starkes Team."

Der nächste Härtetest für Leipzig in der Königsklasse wartet in zwei Wochen in Istanbul gegen Besiktas, das am Mittwoch überraschend beim FC Porto mit 3:1 gewann.

Textquelle: © LAOLA1.at

CL: Tottenham besiegt BVB, Ronaldo mit Comeback-Show

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare